Sie sind in:
  1. wien.at
  2. Sozialinfo Wien
Schriftgröße:

Rezeptgebühr und Rezeptgebührenbefreiung, Richtsätze 2021

Telefon: 05 01 24 33 60 (Serviceline zur Rezeptgebührenobergrenze)

Webseite:

Beschreibung

Rezeptgebühr:€ 6,50

Befreiung ohne Antrag: BezieherInnen von Ausgleichszulage oder Mindestsicherung sowie Zivildiener und AsylwerberInnen
Befreiung mit Antrag: Nettoeinkommen bis:
Alleinstehende: € 1.000,48
Alleinstehende mit erhöhtem Medikamentenbedarf: € 1.150,55
Ehepaare, Lebensgemeinschaften, eingetragene Partnerschaften: € 1.578,36
Ehepaare, Lebensgemeinschaften, eingetragene Partnerschaften mit erhöhtem Medikamentenbedarf: € 1.815,11


Richtwerterhöhung pro mitversichertes Kind: € 154,37


Rezeptgebührendeckelung
Rezeptgebührenbefreiung nach Erreichen der persönlichen Obergrenze (2 Prozent des Nettoeinkommens, ohne Pflegegeld und ohne 13. und 14. Bezug)): Das Vorliegen einer Befreiung aus diesem Grund wird ausschließlich in der Ordination des niedergelassenen Arztes über das e-card System angezeigt und dann mittels eines zweiten Stempels auf dem Rezept für die einlösende Apotheke gekennzeichnet.

Themen
Rezeptgebühr
Richtsätze der sozialen Wohlfahrt 2021
Soziale Ermäßigungen
Verantwortlich für diese Seite:
Fonds Soziales Wien
E-Mail: sozialinfo@fsw.at