Rathauskorrespondenz vom 12.01.2017:

wien.at live-App wird winterfit

Der nächste Schnee kommt bestimmt.


Die wien.at live-App informiert AutofahrerInnen sofort, wenn die Kurzparkzonen in Wien wegen starkem Schneefall aufgehoben werden.

Die wien.at live-App informiert AutofahrerInnen sofort, wenn die Kurzparkzonen in Wien wegen starkem Schneefall aufgehoben werden.

Als ständige, mobile Begleiterin wird die wien.at live-App laufend um praktische und hilfreiche Funktionen erweitert. Neu sind die Echtzeit-Informationen zur Aufhebung der Kurzparkzonen oder zum Thema Zivilschutz. Ein Straßenlexikon, das über die Herkunft der Namen von Gassen, Straßen und Plätzen in Wien informiert, ist ebenfalls neu an Bord.

Info bei Aufhebung der Kurzparkzonen

Werden aus ein paar Schneeflocken größere Schneemengen, dann kann die Kurzparkzonen-Regelung in Wien aufgehoben werden. Ob das der Fall ist, darüber informiert ab sofort die wien.at live-App. Einfach in den Echtzeit-Informationen auswählen und immer auf dem aktuellsten Stand sein.

Zivilschutz-Informationen

Wer weiß auswendig, welche Sirenensignale es gibt und was sie bedeuten? Hier kommt die neu integrierte Funktion „Zivilschutz“ ins Spiel: Sie liefert Echtzeitinformationen über Aktuelles und Verhaltensanweisungen im Fall von Krisen. Das beinhaltet auch Zivilschutz-Alarme und Zivilschutz-Probealarme.

Lexikon der Straßennnamen

Knödelhüttenstraße, Hasengasse, Am Himmelreich – Wien hat einige ungewöhnliche Straßennamen zu bieten. Doch woher kommen die? Die App weiß Rat: Gesuchte Straße, Gasse, Stiege oder Platz eintippen oder einfach Straßen in der Nähe in der gleichnamigen Funktion anzeigen lassen. Schon weiß man, was dahinter steckt.

Weitere Funktionen der wien.at live-App

Der integrierte Stadtplan bietet ein breites Spektrum an Filtermöglichkeiten, wie z.B. Standorte zu Carsharing, gratis WLAN oder auch Hundezonen. Weitere Echtzeit-Mitteilungen der App liefern ausgewählte Infos automatisch und personalisiert aufs Handy. So können z.B. Störungen der Wiener Linien für jede Linie abonniert werden. Wer wertvolle Zeit sparen möchte, kann ganze einfach die aktuellen Wartezeiten in den jeweiligen Bezirksämtern in der App abrufen. Ein QR-Reader ist ebenfalls integriert.

Zahlen und Fakten

Etwa 40.000 UserInnen nutzen die App derzeit aktiv, wobei es etwas mehr Android- als iOS-UserInnen sind. Die wien.at live-App nützt einige Open Government Data -Schnittstellen. Darunter Geodaten, Daten aus der Veranstaltungsdatenbank und die Echtzeit-Schnittstelle der Wiener Linien.

Erhältlich ist die wien.at live-App als Gratis-Download für Android und iOS in den jeweiligen Stores.

Alle Informationen über die App und die aktuelle Version: https://www.wien.gv.at/live/app/ (Schluss) red

Rückfragehinweis für Medien:

  • Presse- und Informationsdienst der Stadt Wien (MA 53)
    Stadtredaktion
    Diensthabende/r Redakteur/in
    Telefon: 01 4000 81081
Verantwortlich für diese Seite:
Rathauskorrespondenz (Magistratsabteilung 53)
Kontaktformular