Archivmeldung der Rathauskorrespondenz vom 24.09.2016:
Bitte beachten Sie, dass die Inhalte (Termine, Kontaktmöglichkeiten,...) möglicherweise nicht mehr aktuell sind.

Stadtrechnungshof Wien: Erfahrungsaustausch mit slowakischen Kontrolleinrichtungen

Direktor Pollak: „Der Blick über den Tellerrand lohnt sich“


v. l. n. r.: Franz Berger (LRH Niederösterreich), Peter Pollak (Stadtrechnungshof Wien), Peter Sinaly (Oberkontrolleur der Stadt Bratislava); Mitte stehend: Stefan Marusak (Hauptkontrolleur der Region Bratislava) mit den HauptkontrolleurInnen der Landkreise der Slowakischen Republik

Auf Einladung des Hauptkontrolleurs der Region Bratislava, Štefan Marušák fanden sich am 22. und 23. September hochrangige VertreterInnen der Stadt Bratislava, der selbstverwalteten Landkreise der Slowakischen Republik sowie DirektorInnen österreichischer Kontrolleinrichtungen zu einem zweitägigen Arbeitstreffen in der slowakischen Hauptstadt Bratislava zusammen.

Neben einem Treffen mit dem Vorsitzenden der selbstverwalteten Region Bratislava, Pavol Frešo stand der Erfahrungsaustausch zwischen Kontrollbehörden der Slowakischen Republik, den Landesrechnungshöfen der benachbarten österreichischen Bundesländer Niederösterreich und Burgenland sowie des Stadtrechnungshofes Wien im Mittelpunkt der Arbeitskonferenz.

Als Vertreter der Wiener Kontrolleinrichtung präsentierte Direktor Peter Pollak die Organisationsstruktur der Stadt Wien und bot unter anderem Einblick in die Prüfbefugnisse und –Abläufe des Stadtrechnungshofes Wien. Dazu Stadtrechnungshofdirektor Pollak: „Internationaler Erfahrungsaustausch schärft den Blick auf die eigene Arbeit“ und weiter „der Blick über den Tellerrand lohnt sich“.

Weiterführende Informationen:

(Schluss) fre

Rückfragehinweis für Medien:

Verantwortlich für diese Seite:
Rathauskorrespondenz (Magistratsabteilung 53)
Kontaktformular