Archivmeldung der Rathauskorrespondenz vom 13.03.2016:
Bitte beachten Sie, dass die Inhalte (Termine, Kontaktmöglichkeiten,...) möglicherweise nicht mehr aktuell sind.

Tierfrühling und Ostermarkt in den Blumengärten Hirschstetten

Österliche Bräuche, Streichelzoo mit Tieren vom Bauernhof und erstmals auch ein "natürlich Ostermarkt" versprechen viel Freude für die ganze Familie


Tierfrühling und Ostermarkt in den Blumengärten Hirschstetten

Streichelzoo mit Tieren vom Bauernhof in den Blumengärten Hirschstetten

Die Blumengärten Hirschstetten laden die Wienerinnen und Wiener auch heuer am Osterwochenende (26.-28. März) zu den traditionellen Feierlichkeiten. Wie immer bieten die Wiener Stadtgärtner ein tolles Rahmenprogramm – erstmals auch mit einem „natürlich Ostermarkt“ der allerlei lokale Köstlichkeiten zu bieten hat: Schinken-, Käse- und Wildspezialitäten finden sich ebenso im Angebot wie Räucherlachs, Marmeladen und süßes Allerlei. Ein weiteres kulinarisches Highlight bieten die Frühlingssmoothies aus Wildkräutern und frischem Obst. Die Zubereitung der fruchtigen Vitaminbomben kann in einem Workshop erlernt werden. Für ein buntes Osterfest zu Hause bietet der Markt viel dekorativen Osterschmuck wie beispielsweise verzierte und bemalte Eier, Osterkerzen, liebevoll Selbstgebasteltes und Blumenzwiebel.

Streichelzoo, Rätselrallye, Kinderbasteln

Graswürmer basteln, Buttons gestalten und eine tierische Rätselrallye sind die Highlights im Rahmenprogramm für die jungen Besucherinnen und Besucher. Die Kleinsten vergnügen sich beim Karussellfahren. Für die musikalische Unterhaltung sorgen die Floraphoniker mit ihrer Gartengerätemusik. Der thematische Schwerpunkt, mit einem interessanten Informationsprogramm, liegt dieses Jahr auf der Tierwelt. Denn zu Ostern gibt es im Zoo Hirschstetten Nachwuchs – Küken, süße Lämmer und junge Kaninchen gesellen sich dann zu den über 50 verschiedenen, dort lebenden Tierarten. Im Streichelzoo können die Besucherinnen und Besucher Tiere vom Bauernhof hautnah erleben.

Natur- und Artenschutz geht uns alle an

Informationsstände vom Zoo Hirschstetten, von Birdlife Österreich, der waldpädagogischen Naturschule Rabe und zur Habichtskauz-Wiederansiedlung, bieten den Besucherinnen und Besuchern Einblicke in die wichtigen Aufgaben des Natur- und Artenschutzes. So setzt sich Birdlife Österreich für den Vogel- und Naturschutz in Österreich ein. In den Blumengärten Hirschstetten zeigt das Team spielerisch die Erforschung der Vogelwelt und gibt einen Überblick über den großen Tätigkeitsbereich der Organisation. Eines der Hauptanliegen des Zoos Hirschstetten ist – neben dem Natur- und Artenschutz, der Umweltbildung und der Erholung – die Unterstützung der Wissenschaft. Einrichtungen wie das begehbare Bienenhaus, der Schildkrötengarten oder der Turm der Artenvielfalt ermöglichen es, Natur aus nächster Nähe zu erleben und zu verstehen.

Die Naturschule Rabe bietet ein spannendes Mitmachprogramm für Groß und Klein: Wald- und Kräuterpädagogik, Überlebenskurse, Wissenswertes zur heimischen Natur und Tipps für Wald-Ferienlager. Außerdem können Kinder am Stand malen, basteln und sich beim Schnitzen probieren.

Das Team vom Wiederansiedelungsprojekt für den Habichtskauz berichtet über seine Arbeit und erste tolle Erfolge mit der Ansiedelung im Biosphärenpark Wienerwald und in den Wäldern des Wildnisgebiets Dürrnstein. Außerdem wird auch das Projekt StadtWildTiere am Stand präsentiert.

Veranstaltungsdetails

  • Wann: Samstag 26. - Montag 28. März 2016, jeweils von 10 bis 18 Uhr
  • Floraphoniker: Sonntag 27. und Montag 28. März, jeweils von 14 bis 17 Uhr
  • Wo: MA 42-Wiener Stadtgärten / Blumengärten Hirschstetten
    Südeingang: 22., Quadenstraße 15
    Nordeingang: 22., Oberfeldgasse gegenüber Nr. 41 (Sportplatz WFV-Hirschstetten)
    Westeingang: 22., Spargelfeldstraße gegenüber dem Parkplatz
  • Anfahrt: Straßenbahnlinie 26 bis Station Spargelfeldstraße, ab U1 Station Kagraner Platz bzw. ab U2-Station Hausfeldstraße
  • Gartentelefon: +43 1 4000-8042
  • E-Mail: post@ma42.wien.gv.at, www.park.wien.at

Rückfragehinweis für Medien:

Verantwortlich für diese Seite:
Rathauskorrespondenz (Magistratsabteilung 53)
Kontaktformular