Archivmeldung der Rathauskorrespondenz vom 28.11.2008:
Bitte beachten Sie, dass die Inhalte (Termine, Kontaktmöglichkeiten,...) möglicherweise nicht mehr aktuell sind.

Brauner: Ehrenmedaille der Stadt Wien an Dr.-Ing. E.h. Max Näder

Utl.: Würdigung des Engagements des langjährigen Otto Bock Vorsitzenden

Wien (RK). Wiens Finanz- und Wirtschaftsstadträtin Vizebürgermeisterin Mag.a Renate Brauner überreichte Donnerstag die Ehrenmedaille der Bundeshauptstadt Wien in Silber. Träger dieser hohen Auszeichnung ist Dr.-Ing. E.h. Max Näder, langjähriger Vorsitzender der Otto Bock Firmengruppe. Der Aufstieg des 1919 gegründeten Familienunternehmens Otto Bock zum erfolgreichen Medizintechnik-Unternehmen und Weltmarktführer in der Exo-Prothetik ist untrennbar mit dem Lebenswerk von Dr. Max Näder verbunden, der die Firmengruppe von 1946 bis 1990 leitete. Seine beeindruckende unternehmerische Erfolgsgeschichte begann nach dem Zweiten Weltkrieg. Heute beschäftigt die Firmengruppe Otto Bock weltweit rund 4.000 MitarbeiterInnen, 370 im Wiener Kompetenzzentrum. In Abwesenheit des zu Ehrenden übernahm die Auszeichnung Dr. Hans Dietl, Geschäftsführer der Wiener Otto Bock Healthcare Products GmbH. Ebenfalls zum Festakt angereist ist der Sohn des Geehrten, Prof. Hans Georg Näder, Geschäftsführender Gesellschafter der Otto-Bock Firmengruppe.****

"Ohne das expandierende Mutterunternehmen Otto Bock in Deutschland, würde es heute keine international erfolgreiche Tochter in Wien geben. Ich freue mich daher sehr, dass wir dem langjährigen Vorsitzenden der internationalen Firmengruppe Otto- Bock, Dr. Max Näder, unseren Dank und unsere Anerkennung aussprechen können", so Vizebürgermeisterin Brauner im Rahmen der Laudatio. "Innovative und erfolgreiche Unternehmen wie Otto Bock tragen maßgeblich dazu bei, dass Wien international als Innovationsstandort reüssieren kann. Außerdem schaffen innovative Unternehmen - nach dem Motto 'Innovation fördert Wachstum' - Arbeitsplätze und unterstützen so die heimische Wirtschaft. Die Stadt Wien ist sich des wertvollen Beitrags dieser Unternehmen bewusst und fördert sie entsprechend."

Zwtl.: Lebenslauf - Dr. Max Näder

Max Näder wurde 1915 in Oberweissbach in Thüringen geboren. Nach der Matura bewarb er sich 1935 um eine Lehrstelle als Orthopädiemechaniker bei seinem späteren Schwiegervater Otto Bock, der sehr schnell sein Talent erkannte. Er ermöglichte dem Praktikanten sowohl eine Ausbildung zum Orthopädiemechaniker als auch eine kaufmännische Ausbildung, die Max Näder frühzeitig fundierte Einblicke in die Geschäftsführung ermöglichte. Das noch während dieser Ausbildung begonnene Studium an der TU in Berlin wurde durch die Einziehung zum Wehrdienst jäh unterbrochen. Nach der Entlassung aus englischer Kriegsgefangenschaft war ihm die Rückkehr in seine Heimat Thüringen verwehrt. 1947 gründete er die "Otto Bock Orthopädische Industrie KG" in Duderstadt. Experimente mit Moltopren führten in der Folgezeit zur Entwicklung eines neuen PUR-Schaumstoffs, der sich in vielen Anwendungsfällen der technischen Orthopädie dem knapper werdenden Rohstoff Holz als überlegen erwies. Daraus ging 1953 die Gründung der Otto Bock Kunststoff GmbH hervor. Mit der Gründung von Otto Bock USA beschritt Dr.-Ing. E.h. Max Näder schon 1958 den Weg in die Internationalisierung. 1969 wurde in Salzburg die Otto Bock Austria Orthopädische Vertriebsges.m.b.H. gegründet. In den darauf folgenden Jahren zeigte sich, dass Wien als Firmenstandort optimale Strukturen anbot. Daher wurde 1972 im siebenten Wiener Gemeindebezirk eine Niederlassung zur industriellen Herstellung orthopädischer Artikel errichtet. 1980 erfolgte die Umbenennung in Otto Bock Austria Ges.m.b.H, 2004 schließlich die Gründung der Otto Bock Healthcare Products GmbH. 1990 übergab Dr.-Ing. E.h. Max Näder ein für die Globalisierung reifes Unternehmen an seinen Sohn, Professor Hans Georg Näder, der in dritter Familiengeneration die Erfolgsgeschichte der Firmengruppe Otto Bock fortschreibt. 1999 erfolgte die Gründung der "Stiftung Dr. Max Näder Gymnasium". Dr.-Ing. E.h. Max Näder ist Träger zahlreicher Auszeichnungen, so erhielt er unter anderem den Ehrenring der Stadt Duderstadt in Gold, die Ehrenbürgerschaft der Stadt Königsee, den Verdienstorden der Republik Italien und die Ehrenpromotion der Technischen Universität Berlin zum Dr.-Ing. E.h.

Zwtl.: Otto Bock in Wien - internationales Kompetenzzentrum

Otto Bock Healthcare Products GmbH entwickelt und fertigt in Wien Hightech-, Arm- und Beinprothesen für den Weltmarkt. Das Vorbild für diese Prothesen ist der menschliche Körper. Der Wiener Standort des deutschen Unternehmens ist ein internationales Kompetenzzentrum für Mechatronik. Mehr als ein Drittel der rund 370 MitarbeiterInnen der Wiener Niederlassung ist in der Forschung und Entwicklung tätig. Den Erfolg verdankt das Unternehmen auch der guten Kooperation mit der ausgeprägten medizinischen Forschungslandschaft und Förderungsmaßnahmen der Stadt Wien. In Wien werden Hightech-Produkte von der Innovationsphase bis zur Marktreife entwickelt. Ein Meilenstein in der Beinprothetik ist das komplett Mikroprozessor-gesteuerte Beinprothesensystem C-Leg(r). Mit dem DynamicArm(r) kann der Anwender den Arm schnell positionieren, wobei die Bewegung harmonisch und nach weitgehend natürlichen Mustern abläuft. Für die sensationelle Neuentwicklung der "Gedankengesteuerten Armprothese", die 2007 vorgestellt wurde, arbeitete das Unternehmen mit ExpertInnen des AKH Wien erfolgreich zusammen. (Schluss) ko

Rückfragehinweis für Medien:

  • Mag.a Cécile-Veronique Kochwalter
    Mediensprecherin Vbgmin Mag.a Renate Brauner
    Telefon: 01 4000-81219
    Mobil: 0676 8118 81219
    E-Mail: cecile.kochwalter@wien.gv.at

(RK vom 28.11.2008)

Verantwortlich für diese Seite:
Rathauskorrespondenz (Magistratsabteilung 53)
Kontaktformular