Wien 1963: Berichte vom August 1963

In loser Reihenfolge bringen wir kurze Zusammenfassungen von Meldungen der Rathauskorrespondenz aus früheren Jahren. Zusammengestellt von Gina Galeta.

2.8.1963: Kinder aus Ulm in Wien

Auf Einladung der Wiener Kinderfreunde verbringen gegenwärtig 100 Ulmer Kinder einen dreiwöchigen Erholungsurlaub in Wien. Die kleinen Gäste wurden heute im Wiener Rathaus empfangen.

2.8.1963: Zum neunten Mal "Plastiken im Stadtpark" - Kunstbetrachtung im "Vorübergehen"

In der neuen Ausstellung "Plastiken im Stadtpark", die heuer zum neunten Mal veranstaltet wird, werden 22 Werke gezeigt, von denen neun im Auftrag der Gemeinde Wien entstanden sind. Ausgestellt werden: von Oskar Bottoli "Figuren am Strand" aus Naturstein, von Hubert Fiala "Liegender Bison" aus Naturstein, von Franz Fischer "Mädchen" aus Bronze, von Hans Grützbauch "Komposition" aus Naturstein, von Alois Heidel "Känguruh" aus Stahlrohr, von Rudolf Kedl "Nashorn mit Jungen" und "Tanzende" aus Kupfer getrieben, von Hans Knesl "Sitzendes Mädchen" aus Bronze, von Engelbert Lanzenberger "Sitzender" aus Naturstein, von Nausica Pastra "Stehende Figur" aus Beton, von Josef Pillhofer "Abstrakte Plastik" aus Naturstein, von Fritz Pilz "Säule" aus Naturstein, von Karl Prantl "Meditation" aus Naturstein, von Barnabas Sartory "Form" aus Naturstein, von Josef Schagerl "Intentio humana" aus Messing, von Rudolf Schwaiger "Mädchen" aus Naturstein, von Herbert Schwarz "Kämpfende Hähne" aus Bronze, von Elisabeth Strachotinsky "Ruhende Figur" aus Steinzeug, von Robert Ullmann "Geschwister" aus Naturstein, von Hilde Uray "Gedenkstein aus Naturstein, von Andreas Urteil "Stehende Figur" aus Naturstein und von Peter Weihs "Vogelgruppe" aus Keramik.

Die nächstjährige Plastikenschau wird ausnahmsweise nicht im Stadtpark, sondern auf dem Gelände der Wiener Internationalen Gartenschau 1964 (WIG 64) im Donaupark zu sehen sein.

5.8.1963: Luxemburger singen im Rathaus

Chor nimmt Aufstellung im Arkadenhof

Gesangsverein "Orpheon Municipal"

Der städtische Gesangsverein "Orpheon Municipal" aus Luxemburg brachte heute Vizebürgermeister Slavik im Arkadenhof des Wiener Rathauses ein Ständchen.

Der Luxemburger Gesangsverein hat sich stets bemüht, österreichische und besonders Wiener Lieder in seiner Heimat populär zu machen.


5.8.1963: Annie Rosar gestorben

Portrait Annie Rosar

Annie Rosar

Die beliebte Wiener Schauspielerin Annie Rosar ist im 76. Lebensjahr in Wien gestorben. Die Gemeindeverwaltung widmete der Verstorbenen ein Grab in bevorzugter Lage.

(Annie Rosar ist am 17. Mai 1888 in Wien geboren. Rosar war von 1917 bis 1923 im Engagement am Wiener Burgtheater und von 1925 bis 1938 am Theater in der Josefstadt; 1939 bis 1944 und 1947 bis 1951 am Deutschen Volkstheater, vorwiegend in komischen Rollen, zu sehen. Rosar wirkte in zahlreichen Lustspielen, auch in sehr volkstümlichen Rollen mit. Redaktion)


6.8.1963: Vorbeugende Wassersparmaßnahmen in Wien

In der Wiener Zeitung wurde eine Kundmachung betreffend Wassersparmaßnahmen im Bereich der Bundeshauptstadt Wien veröffentlicht.

7.8.1963: 60. Geburtstag von Hans Sittner

Portrait Hans Sittner

Präsident Dr. Hans Sittner

Der Präsident der Akademie für Musik und darstellende Kunst Prof. Dr. Hans Sittner feiert seinen 60. Geburtstag.


14.8.1963: Die ersten Montagebau-Häuser sind fertig

Die ersten vier fertigen Baublocks mit 128 Wohnungen, die im 22. Bezirk in der Erzherzog Karl-Straße nach der Fertigteilbauweise hergestellt wurden, werden an die Mieter übergeben.

16.8.1963: Große Freude im Stadtforstamt: Der erste Nachwuchs bei den Auerochsen

Bei der Auerochsenfamilie im Lainzer Tiergarten hat sich der erste Nachwuchs eingestellt - ein dunkelhaariges Kälbchen namens "Antonia". Wie groß und wie schwer es ist, kann leider nur geschätzt werden, weil die Heger das Tierchen noch nicht berühren durften. Mutter Agnes und Kind sind jedoch bei bester Gesundheit. Der wahrscheinliche Vater, der fünfjährige Achill, ist ebenfalls sehr stolz, obwohl man nicht genau weiß, ob er tatsächlich die Vaterschaft für sich in Anspruch nehmen kann. Der dreijährige Stier Anton könnte "vielleicht bereits eine Jugendtorheit begangen haben".

Mit diesem freudigen Ereignis hat sich die kleine Auerochsenherde auf sieben Stück vergrößert. Die Auerochsen kamen im vorigen Jahr als ein Geschenk des Münchner Tiergartens Hellabrunn nach Wien. Auerochsen sind eine vor 300 Jahren ausgestorbene Wildrinderart. Das letzte Tier wurde angeblich im Jahre 1627 erlegt. In jahrzehntelangen Bemühungen ist eine Rückzüchtung des Auerochsens geglückt.

16.8.1963: Fahrendes Konferenzzimmer auf Werbefahrt für die WIG - WIG-Konferenzbus geht auf Europa-Tournee

Am 5. September startet der WIG-Konferenzbus zu einer viermonatigen Europa-Tournee, um für den Besuch der Wiener Internationalen Gartenschau (16. April bis 11. Oktober 1964) zu werben. Der Bus wird 200 Städte in Deutschland, Belgien, Holland und der Schweiz besuchen. Auf allen diesen Stationen werden in dem Bus Empfänge für die Stadtoberhäupter und Konferenzen für Presse, Rundfunk und Fernsehen abgehalten werden.

Die Kosten für den Bau des WIG-Busses und seine Einrichtung betrugen etwa 655.000 Schilling, die Kosten für die gesamte Bauwerbeaktion werden mit rund 845.000 Schilling veranschlagt.

27.8.1963: Stadt Wien stiftet Ehrenpreis für WIG 1964

Nach dem Pariser Abkommen über die Internationalen Ausstellungen ist die Stadt Wien verpflichtet, Ehrenpreise für die Wiener Internationale Gartenschau zu stiften. Diese Ehrenpreise sollen nach einem Beschluss des Wiener Stadtsenates in Form einer Medaille verliehen werden.

Die Auszeichnung wird in Bronze, Silber und Gold für die besten Leistungen im Rahmen der Wiener Internationalen Gartenschau 1964 gestiftet. Die Medaille wird aufgrund eines Entwurfes des akademischen Bildhauers Prof. Rudolf Schmidt ausgeführt werden. Sie trägt auf der einen Seite das Wappen der Stadt Wien und die Rund-um-Beschriftung "Ehrenpreis der Stadt Wien", auf der anderen Seite ist in der Mitte das "g" - das Signum der Internationalen Gartenschau - und die Rund-um-Beschriftung "Wiener Internationale Gartenschau 1964" zu sehen.

28.8.1963: 30 Minuten im Dreieck um zehn Schilling - Der Sessellift im Donaupark nimmt den Betrieb auf

Die magische Zahl "drei" scheint beim neuen Sessellift im Donaupark auf dem Gelände der WIG 1964 eine große Rolle zu spielen. Der Sessellift, im Dreieckkurs errichtet, befördert in drei Meter Höhe bei einer Fahrzeit von 30 Minuten dreimal 300 Personen in der Stunde, kostete zweimal drei Millionen Schilling und wird Samstag, 31. August seinen Betrieb aufnehmen. Eine Fahrt mit dem neuen Sessellift kostet nicht 30 - sondern 10 Schilling.

29.8.1963: Bananen aus Hirschstetten für den Bürgermeister

Bürgermeister Jonas wurde heute mit einer auf den ersten Blick etwas eigenartigen Gabe überrascht: zwei hübsche, in Cellophan verpackte, große gelbe Bananen. Mit diesen Bananen hat es jedoch eine besondere Bewandtnis, sie sind - zum ersten Mal bei den städtischen Gärtnern - im städtischen Reservegarten in Hirschstetten gewachsen und geerntet worden. Die Stadtgärtner haben im Vorjahr damit begonnen, zwei Bananenstauden, die bisher nur in Kübeln ein zwar dekoratives aber "Fruchtloses" Dasein fristen durften, im Großen Palmenhaus in die Erde einzusetzen. Heuer haben die Bemühungen Früchte getragen - die fünf Meter hohen Stauden liefern laufend vollreife Bananen.

30.8.1963: Neues Capitol-Kino in Erdberg

Das neue Capitol-Kino in Erdberg hat Premiere. Das alte Kino mit 900 Sitzen musste der Assanierung in Erdberg weichen. Der neue Bau wurde in der Kundmanngasse mit 604 Sitzplätzen errichtet.

Es wurde nach den Plänen von Dipl.-Architekt Robert Kotas erbaut und modernst eingerichtet.

30.8.1963: Bulgariens Finanzminister zu Besuch beim Bürgermeister. Sofia bekommt "Jonas-Grotten"

Der bulgarische Finanzminister Popoff stattete heute Bürgermeister Jonas einen Besuch ab. Minister Popoff, der früher zehn Jahre lang Bürgermeister der bulgarischen Hauptstadt Sofia war, hält sich für einige Tage in Wien auf. In den Gesprächen berichtete der bulgarische Minister über einige Projekte der Sofioter Stadtverwaltung, u.a. die Planung für den Bau unterirdischer Fußgängerpassagen, die ähnlich den in Wien bestehenden angelegt werden sollen.

31.8.1963: Öffentliche Haussammlung "Wiener Sozialwerk"

In der Zeit vom 1. bis 7. September wird in den Wiener Wohnhäusern wieder die öffentliche Sammlung "Wiener Sozialwerk" durchgeführt. Sie findet wie immer unter der Mithilfe der ehrenamtlich tätigen Fürsorgeräte statt.

31.8.1963: 60. Geburtstag von Alfred Zohner

Der Schriftsteller und Journalist Prof. Dr. Alfred Zohner feiert seinen 60. Geburtstag.

Verantwortlich für diese Seite:
Rathauskorrespondenz (Magistratsabteilung 53)
Kontaktformular