Modeschule Hetzendorf entwirft T-Shirts für Louisebus der Caritas der Erzdiözese Wien

Modeschule Hetzendorf entwirft T-Shirts für Louisebus der Caritas der Erzdiözese Wien

Copyright: PID/Christian Fürthner

Download (1.9 MB)

Modeschule Hetzendorf entwirft T-Shirts für Louisebus der Caritas der Erzdiözese Wien

Copyright: PID/Christian Fürthner

Download (1.48 MB)

Das Team der medizinischen Obdachlosenversorgung der Caritas ist ab sofort mit T-Shirts mit dem Slogan „Mensch, Louise!“ unterwegs

Im Rahmen einer Kooperation wurde den Hetzendorfer Modeschülerinnen und –schülern die Aufgabe gestellt, ein T-Shirt-Grafikdesign für das Team des Medizinbusses der Caritas zu entwerfen.

Zielsetzung war es, das Zusammengehörigkeitsgefühl der Ärztinnen und Ärzte sowie Helferinnen und Helfer der medizinischen Obdachlosenversorgung der Caritas zu verbessern und damit die Qualität der Arbeit und die Motivation zur Mitarbeit zu stärken. Außerdem sollte die Kooperation als Sozialprojekt die Schülerinnen und Schüler in Bezug auf die Problematik von Armut und Obdachlosigkeit sensibilisieren.  

„Dieses Projekt ist eine gelungene Initiative, die das soziale Miteinander in unserer Stadt fördert. Die jungen Designtalente aus Hetzendorf konnten sich sozial engagieren und gleichzeitig ihrer Kreativität freien Lauf lassen. Ich freue mich, dass das Team des Louisebusses der Caritas mit den T-Shirts der Modeschule Hetzendorf so eine Freude hat und bin gespannt auf weitere tolle Kooperationen!“, so Vizebürgermeister und Stadtrat für Bildung und Jugend Christoph Wiederkehr. 

Mehrere Jahrgänge der Modeschule Hetzendorf haben sich im letzten Schuljahr am Kreativwettbewerb beteiligt. Coronabedingt fand die Auswahl des Siegesentwurfs per Online-Voting statt. Absolventin Paulina Sommer überzeugte mit ihrer kreativen Umsetzung die Jury der Caritas am meisten: „Nachdem ich mich über den Louisebus und seinen Einsatzbereich informiert hatte, fiel mir bald der doppeldeutige Slogan ‚Mensch, Louise!‘ ein. Mit der besonderen Typografie wollte ich außerdem die Vielfältigkeit der Personen, die den Medizinbus nutzen, unterstreichen.“ 

Klaus Schwertner, Geschäftsführender Caritasdirektor der Erzdiözese Wien, zeigt sich begeistert: „Wir waren überwältigt von den vielfältigen eingereichten Ideen. Das ausgewählte Design stellt die Menschlichkeit und somit auch den Kerngedanken des Louisebusses in den Vordergrund. Gerade während der Pandemie war und ist ein solch niederschwelliges medizinisches Angebot für viele Menschen ein rettender Anker. Wir bedanken uns bei der Preisträgerin und allen anderen Schülerinnen und Schülern, die sich beteiligt haben!“ 

Der Louisebus: An fünf Tagen die Woche in Wien unterwegs  

Für obdachlose Menschen ist der Bus an fünf Tagen in der Woche an unterschiedlichen fixen Plätzen in Wien unterwegs. Ärztinnen und Ärzte sowie freiwillige Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter helfen kostenlos bei gesundheitlichen Problemen, auch wenn keine Versicherung besteht. Trotz Coronakrise ist der Louisebus für Menschen in Not im Dauereinsatz. 3.500 Behandlungen wurden im letzten Jahr durchgeführt. Besonders groß war und ist die Nachfrage auch beim Canisibus, dem mobilen Suppenbus der Caritas: Knapp 90.000 Suppen wurden hier in den vergangenen Monaten von Freiwilligen gekocht und verteilt – an öffentlichen Plätzen in der Stadt und zusätzlich auch in einem Notquartier. 

Die Modeschule Hetzendorf: Ein einmaliges Angebot im deutschsprachigen Raum   

Die Modeschule Hetzendorf zählt zu den renommiertesten Bildungseinrichtungen der Stadt Wien und genießt internationale Anerkennung. Die fünfjährige Ausbildung der Höheren Lehranstalt für Modedesign und Produktgestaltung vereint gleichermaßen den künstlerisch-kreativen, handwerklichen und allgemeinbildenden Bereich und schließt mit der Reife- und Diplomprüfung ab. Die Auswahl an fünf Ausbildungsschwerpunkten (Modedesign/Kleidermachen, Modell-Modisterei, Produktgestaltung Taschen und Accessoires oder Schuhe, Strickdesign oder Textildesign) in Kombination mit den künstlerischen Fächern ist ein einmaliges Angebot im deutschsprachigen Raum. Die dreijährige Fachschule für Mode ist ein weiteres Ausbildungsangebot mit Auswahl an zwei Vertiefungen (Fashion Styling oder Angewandte Betriebsführung). Die Abschlussprüfung ist facheinschlägigen Lehrabschlüssen gleichgestellt und ersetzt die UnternehmerInnenprüfung.

Fotos unter https://www.wien.gv.at/presse/ abrufbar. 

Rückfragehinweis für Medien