Wiener Stadtrechnungshof: Werner Sedlak ab 1. Juli neuer Direktor

Der Bürgermeister der Stadt Wien, Dr. Michael Ludwig, hat heute Mag. Werner Sedlak, MA, im Beisein der Mitglieder der Wiener Stadtregierung und des Magistratsdirektors Dr. Erich Hechtner das Bestellungsdekret als Direktor des Wiener Stadtrechnungshofs überreicht. 

Der Wiener Gemeinderat hatte in seiner Sitzung am 29. Jänner 2020 mit großer Mehrheit beschlossen, den derzeitigen Abteilungsleiter der Magistratsabteilung 35 und Bereichsleiter, Mag. Werner Sedlak, MA (45), ab 1. Juli 2020 auf fünf Jahre zum neuen Stadtrechnungshofdirektor zu bestellen. Dem Beschluss war eine öffentliche Ausschreibung inklusive  Hearing im zuständigen Stadtrechnungshofausschuss vorausgegangen.

In seiner Rede betonte Bürgermeister Dr. Michael Ludwig die große Bedeutung des Wiener Stadtrechnungshofs: „Seit seiner Gründung vor 100 Jahren durch die Gemeindereform von Jakob Reumann ist der Wiener Stadtrechnungshof ein unverzichtbarer Bestandteil der Stadt Wien Kontrolle. Der Stadtrechnungshof unterstützt uns durch seine durchaus kritischen Berichte in unserem Bestreben, dass wir uns in allen Bereichen konsequent auf höchstem Niveau weiterentwickeln.“

Werner Sedlak bedankte sich anlässlich der Überreichung des Dekrets durch den Wiener Bürgermeister für das Vertrauen des Gemeinderats: „Ich freue mich auf die Zusammenarbeit mit dem hochprofessionellen Team des Stadtrechnungshofs – durch die hohe Kompetenz der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter hat diese unverzichtbare Einrichtung von allen Seiten Respekt und Anerkennung erlangt.“

Der derzeitige Direktor des Stadtrechnungshofes, Dr. Peter Pollak, MBA, wird ab 1. Juli neuer Bereichsleiter für strategische Angelegenheiten in der Präsidialabteilung der Stadt Wien.

Stadtrechnungshof Wien: Kontrolleinrichtung mit langer Tradition

Der Stadtrechnungshof, der im Jahre 1920 als „Kontrollamt der Stadt Wien“ gegründet wurde und demnach heuer sein hundertjähriges Bestehen feiert,  prüft die gesamte Gebarung der Gemeinde Wien und der von ihren Organen verwalteten, mit Rechtspersönlichkeit ausgestatteten Fonds, Stiftungen und Anstalten auf die ziffernmäßige Richtigkeit, Ordnungsmäßigkeit sowie Sparsamkeit, Wirtschaftlichkeit und Zweckmäßigkeit.

Ferner obliegt der Kontrolleinrichtung die Prüfung der Gebarung von wirtschaftlichen Unternehmungen, an denen die Gemeinde zumindest mit 50 v. H. des Stamm-, Grund- oder Eigenkapitals beteiligt ist oder die sie aufgrund anderer Maßnahmen tatsächlich beherrscht. Unter die Prüfkompetenz fallen auch Einrichtungen, die Zuwendungen aus Gemeindemitteln erhalten, für die die Gemeinde eine Haftung übernimmt oder die Gemeindemittel treuhändig verwalten (Gebarungskontrolle), sofern sich die Gemeinde eine Kontrolle vorbehalten hat.

Darüber hinaus hat er als Besonderheit unter den österreichischen Rechnungshöfen bzw. Kontrollämtern auch die den Organen der Gemeinde zukommende Vollziehung der sich auf die Sicherheit des Lebens oder der Gesundheit von Menschen beziehenden behördlichen Aufgaben zu prüfen; ebenso obliegt ihm die Prüfung, ob bei den der Gebarungsprüfung unterliegenden Unternehmungen sowie bei den von den Organen der Gemeinde verwalteten Einrichtungen und Anlagen, von denen eine Gefahr für die Sicherheit des Lebens oder der Gesundheit von Menschen ausgehen kann, ausreichende, angemessene und ordnungsgemäße Sicherheitsmaßnahmen getroffen wurden (Sicherheitskontrolle).

Weiters wirkt der Stadtrechnungshof bei der Überprüfung der Gebarung von Finanzmittel der Europäischen Union mit und unterstützt den Europäischen Rechnungshof bei seiner Tätigkeit.

 

Lebenslauf Mag. Werner Sedlak, MA

Mag. Werner Sedlak wurde 1974 in Wien geboren und absolvierte das Studium der Rechtwissenschaften. Im Jahr 2003 erfolgte sein Diensteintritt bei der Stadt Wien als „rechtskundiger Bediensteter“. In den folgenden Jahren war er unter anderem in der MA 5 (Finanzwesen) als Leiter der Steuerungsgruppe Budget tätig. 2011 bis 2014 war er Leiter des Magistratischen Bezirksamtes  für den 19. Bezirk. 2014 übernahm er die Leitung der Magistratsabteilung 35 - Einwanderung und Staatsbürgerschaften. Im September 2019 wurde er zusätzlich von Bürgermeister Dr. Michael Ludwig zum Bereichsleiter für Einwanderung und Staatsbürgerschaften bestellt. Mit 1. Juli 2020 wird er nunmehr Direktor des Stadtrechnungshofs Wien.

Rückfragehinweis für Medien

  • Mag. Stefan Leeb, MSc
    Mediensprecher Magistratsdirektor Dr. Erich Hechtner
    Tel.: +43-1- 4000-82125
    E-Mail: stefan.leeb@wien.gv.at