Anschober/Hacker: Erste Testergebnisse liegen vor - alle sieben RückkehrerInnen negativ auf Coronavirus getestet

Aus Sicherheitsgründen bleibt 14-tägige Quarantäne bestehen, zur medizinischen Kontrolle und für weitere Tests

Die ersten Coronavirus-Testergebnisse (2019-nCoV PCR Tests) jener sieben StaatsbürgerInnen, die gestern aus der chinesischen Provinz Hubei zurückgekommen sind und direkt ins Hygienezentrum Wien überstellt wurden, liegen nun vor und sind allesamt negativ. Aus Sicherheitsgründen und um jeden Verdacht einer Infektion auszuräumen, bleibt die 14-tägige Quarantäne für die RückkehrerInnen bestehen.

Gesundheitsminister Anschober: „Die aktuellen Testergebnisse der RückkehrerInnen geben nun Entwarnung. Das ist eine positive Nachricht für alle - ganz besonders natürlich für die Betroffenen. Wir werden aber weiterhin größte Aufmerksamkeit und Vorsicht walten lassen, bis auch der letzte Verdacht ausgeräumt werden kann. Ich möchte betonen, dass weiterhin kein Grund zur Panik besteht und wir uns der Herausforderung mit Besonnenheit und Ruhe stellen. In Österreich ist das Coronovirus bisher in keinem einzigen Fall nachgewiesen worden - bisher 47 Tests sind allesamt negativ. Wir nehmen die Sorgen der Bevölkerung aber sehr ernst und informieren laufend über nationale und internationale Entwicklungen. Die notwendigen Vorkehrungen in Österreich sind getroffen und sehr hoch, alle zuständigen nationalen und internationalen Behörden sind bestens vernetzt und organisiert. Österreich ist bestens vorbereitet!“

Gesundheitsstadtrat Peter Hacker: „Die Versorgungskette in Wien hat hervorragend funktioniert und die Zusammenarbeit zwischen den Einsatzkräften, allen beteiligten Behörden war sehr gut abgestimmt. Das ausgeklügeltes System für den Notfall in Wien hat bestens geklappt. Ich freue mich zudem, dass die Passagiere weiterhin Passagiere bleiben und nicht zu Patienten geworden sind und dass es ihnen gesundheitlich gut geht. Die sieben Personen bleiben nun aufgrund der Inkubationszeit der Viruserkrankung zwei Wochen in Quarantäne und sie werden täglich vom Wiener Gesundheitsamt kontaktiert. Es werden in diesen zwei Wochen noch mehrere Abstriche und Untersuchungen nach einer möglichen Infektion mit dem Coronavirus vorgenommen. Ich bin zuversichtlich, dass alles gut geht und diese sieben Personen nach der Quarantänezeit gesund nach Hause gehen können“. (Schluss)

Rückfragehinweis für Medien

Mag. Norbert Schnurrer
Pressesprecher Gesundheitsstadtrat Peter Hacker
Tel.: 01 4000 81233
norbert.schnurrer@wien.gv.at

Bundesministerium für Soziales, Gesundheit, Pflege und Konsumentenschutz
Adrian Hinterreither, Bakk
Pressereferent
+43-1-71100-862480
pressesprecher@sozialministerium.at
www.sozialministerium.at