NORDIALE 2019: STARKE Frauen – STARKE Männer

NORDIALE 2019: STARKE Frauen – STARKE Männer

Copyright: pexels

Download (0.5 MB)

Die VHS Wiener Urania bringt von 13. bis 19. November nordische und baltische Filmkunst auf die Leinwand.

Ab 13. November lädt die VHS Wiener Urania wieder gemeinsam mit den Botschaften von Dänemark, Estland, Finnland, Lettland, Litauen, Norwegen und Schweden zur Nordischen & Baltischen Filmwoche, der NORDIALE, ein. Das diesjährige Rahmenprogramm steht unter dem Motto „STARKE Frauen - STARKE Männer“. Insgesamt werden 15 Langfilme in der Originalversion mit deutschen oder englischen Untertiteln gezeigt. Den Auftakt der diesjährigen Filmwoche bildet der dänische Film „Winter Brothers“. Er erzählt die Geschichte zweier Brüder und ihren mitunter auch schwierigen Alltag. In einer der beiden Hauptrollen ist Lars Mikkelsen zu sehen, den man bereits aus anderen erfolgreichen Produktionen kennt.

Spannendes Rahmenprogramm und Film-Brunch

   Neben außergewöhnlichem Filmvergnügen bietet die VHS Wiener Urania ein umfangreiches Rahmenprogramm an: Beim Nordisch-Baltischen Sprachenkarussell kann man am 8. November die verschiedenen Sprachen der Region kennenlernen. Am 14. November erläutert Werner Gruber in seinem Vortrag „Das Licht im Norden“ faszinierende Phänomene wie Polarlichter.

   Beim NORDIALE-Filmbrunch genießen Sie am 17. November über den Dächern Wiens Köstlichkeiten aus dem hohen Norden und sehen gleichzeitig den dänischen Film „A Family“. Der Film behandelt die Geschichte von Ditte, Tochter einer Bäckerfamilie, die für ihren Traumjob nach New York zieht. Alles scheint so zu laufen, wie sie es sich immer gewünscht hat. Bis ihr Vater ernsthaft krank wird, was ihr Leben plötzlich aus der Bahn wirft.

Unbegrenztes Filmvergnügen um 19 Euro und Jury-Platz

   Kinobegeisterte der NORDIALE haben auch dieses Jahr wieder die Chance, mit dem Urania-Filmpass um € 19,- alle Filme gratis zu besuchen (Eröffnungsabend und Filmbrunch mit Filmpass jeweils € 1,- billiger).

   Außerdem können Filmpass-Besitzer*innen für ihren Lieblingsfilm abstimmen und damit den NORDIALE-Publikumspreis vergeben. Unter nordiale@vhs.at kann man bis 20.11. den Titel des persönlichen Favoriten vergeben. Der Gewinner des NORDIALE-Publikumspreises wird am 21.11.2019 unter www.vhs.at/urania und unter www.facebook.com/nordiale bekannt gegeben.

Die Filme im Überblick

   Aus norwegischer Produktion stammt der Film „Mit Vorsicht behandeln“, eine Familiengeschichte, die Vater und Sohn nach dem Tod der Mutter auf eine Reise nach Kolumbien führt.

   Das schwedische Drama „Beyond Dreams“ handelt von Mirja, die nach einer Gefängnisstrafe den Balanceakt zwischen ihrer ehemaligen Gang und ihrer schwer kranken Mutter versucht.

   „The Human Part“, eine Komödie aus finnisch-dänischer Produktion, erzählt die Geschichte von Pekka, einem korrupten, mittellosen Mann, der versucht, seiner Familie zu verheimlichen, dass seinen Job als CEO verloren hat.

   Aus litauischer Feder stammt der Dokumentarfilm „10 years with President Dalia Grybauskaitė“, der das Leben und die Arbeit der litauischen Präsidentin zwischen 2009 und 2019 beleuchtet.

   „The Hunt“, ein dänisches Drama, handelt von Lucas, der nach einer Scheidung den Weg in ein neues Leben finden muss, bis die Dinge aus dem Ruder laufen. In der Hauptrolle ist Mads Mikkelsen zu sehen.

   Aus norwegischer Produktion stammt die Komödie „Richtung Westen“. Eine warmherzige Geschichte von Vater und Sohn, die die kürzlich verstorbene Mutter bei den Meisterschaften in Quilten vertreten wollen.

   In „Take it or leave it“ einem estnischen Drama, geht es um Erik, der eines Tages erfährt, dass seine Exfreundin kurz vor der Geburt steht. Sie bittet ihn, das Baby aufzunehmen, da es sonst zur Adoption freigegeben wird. Erik muss sich nun entscheiden – take it or leave it?

   „Bille“, ein Familienfilm aus lettischer Produktion, handelt von Bille, einem Mädchen aus armen Verhältnissen, das von der Familie geduldet, aber nicht geliebt wird. Doch Bille ist stark: sie träumt davon sich selbst zu beweisen und sich aus ihrem Leben zu befreien.

   Der schwedische Dokumentarfilm „Martha & Niki“ folgt dem Leben von Martha Nabwire und Niki Tsappos, die 2010 als erste Frauen die Hiphop-Weltmeisterschaft im Tanzen gewonnen haben. Es geht um ihre Liebe zum Tanzsport, aber auch um damit verbundene Hindernisse.

   „Ashes in the Snow“, ein litauisches Drama, handelt von Lina und ihrer Familie, die eines nachts von sowjetischen Truppen nach Sibirien deportiert werden. Alles scheint verloren, doch Lina kämpft um ihr Leben.

   Der lettische Film „Mērija’s Journey“ erzählt die Geschichte von Mērija Grīnberga, die sich nach dem zweiten Weltkrieg dafür einsetzte, dass viele der durch die Deutschen erbeuteten Kunstschätze wieder zurück nach Lettland gebracht werden konnten.

   „Fire Lily“ ist ein estnisches Drama. Pias Ehe geht auseinander, da sie keine Kinder bekommen kann. Als sie versucht, ihr Leben neu zu ordnen, findet sie sich selbst, ihre innersten Wünsche und ihre Stärke.

   Zum Abschluss der NORDIALE wird der finnische Film „Void“ gezeigt. Die Geschichte handelt von der Beziehung eines erfolglosen Autors und einer aufstrebenden Schauspielerin. Beide möchten nicht auf ihre Karrieren verzichten, obwohl ihre Partnerschaft auf der Kippe steht. Der Film begegnet der Thematik mit viel Humor und einem Augenzwinkern.

   Mit freundlicher Unterstützung von: Wiener Städtische, Hofmobiliendepot – Möbel Museum Wien, Österreichisch-Schwedische Gesellschaft.

   Weitere Infos unter www.vhs.at/nordiale.

   Pressebilder zu dieser Aussendung sind in Kürze unter www.wien.gv.at/pressebilder abrufbar. (Schluss)

Rückfragehinweis für Medien

  • Mag.a Nadja Pospisil
    Mediensprecherin
    Wiener Volkshochschulen
    Tel.: 01/89 174-100 105
    Mobil: 0699 189 177 58
    E-Mail: nadja.pospisil@vhs.at