Nationalratswahl 2019 in Wien: Vorbereitungen für Wahlsonntag laufen auf Hochtouren

Nationalratswahl 2019 in Wien: Vorbereitungen für Wahlsonntag laufen auf Hochtouren

Copyright: PID/Votava Martin

Download (0.54 MB)

In der Vorbereitung der Wahl und am Wahltag sorgen tausende MitarbeiterInnen der Stadt dafür, dass alle Wiener WählerInnen ihr demokratisches Recht ausüben können. „Ich danke allen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern für ihren Einsatz. Eine optimale Vorbereitung ist eine wichtige Voraussetzung für den reibungslosen Ablauf einer Wahl“, sagt der für Wahlen zuständige Stadtrat Jürgen Czernohorszky. 

Am Wahltag stehen den Wienerinnen und Wienern insgesamt 1.458 Wahllokale in der Zeit zwischen 7.00 und 17.00 Uhr zur Verfügung. Davon werden in den Wiener Spitälern und Pflegeeinrichtungen 11 Wahlsprengel eingerichtet. Über 800 Wiener Wahllokale werden barrierefrei zugänglich und mit einer Rollstuhl-Wahlzelle ausgestattet sein. 

Vorbereitungen beginnen rund drei Monate vor dem Wahltag 

"Die Vorbereitungen beginnen rund drei Monate vor dem Wahltag", erläutert Christine Bachofner, Leiterin der Abteilung Wahlen und verschiedene Rechtsangelegenheiten. Ihr Team koordiniert die Tätigkeiten aller Dienststellen und organisiert die Wahl. Es erstellt Anleitungen für die Sprengelwahlbehörden, beschafft vom Stimmzettel bis zum Kugelschreiber alle Materialien und arbeitet bei der Öffentlichkeitsarbeit mit - etwa für Internet, Broschüren und Videos. 

Im Logistik Center der Stadt Wien werden dieser Tage rund 2.100 Wahlzellen (davon 650 rollstuhlgerechte Wahlzellen), 920 Wahlurnen, 2.670 Tische, 4.900 Sessel, 83 Trennwände und 2.100 Schreibbretter an die insgesamt 1.458 Wiener Wahlsprengel ausgeliefert. An einigen Wahl-Standorten ist die notwendige Ausstattung der Wahl bereits vorhanden.   

Wichtigste Anlaufstelle 

Die wichtigste Anlaufstelle der Wählerinnen und Wähler sind die Wahlreferate der Magistratischen Bezirksämter. Diese stellen Wahlkarten aus, aktualisieren das Wählerverzeichnis und organisieren Wahllokale. 

Langer Sonntag

Insgesamt sorgen rund 7.000 MitarbeiterInnen der Stadt für einen reibungslosen Wahlablauf. Mit den BeisitzerInnen, Vertrauenspersonen und WahlzeugInnen der Parteien sind am Wahltag in Wien rund 12.000 Personen im Einsatz.  

In jedem Sprengel sitzt nicht nur eine Person, sondern ein ganzes Komitee, die Sprengelwahlbehörde. Sie besteht aus Sprengelwahlleiterin oder Sprengelwahlleiter sowie deren oder dessen Stellvertreterin oder Stellvertreter. Diese sind meist Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des Magistrats oder diesem nahestehenden Organisationen. Dazu kommen drei Beisitzerinnen und Beisitzer von den politischen Parteien. Sie alle zählen die Stimmen gemeinsam aus. 

Nach Wahlschluss - am Sonntag um 17 Uhr - erfassen die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Wahlreferate elektronisch die Wahlergebnisse. „Am Wahltag sind wir von 5.30 Uhr bis spät in die Nacht im Einsatz“, erzählt Daniel Schreiner, Wahlreferent des Wahlreferates für den 23. Bezirk.“ Und am Montag ab 9 Uhr geht es weiter mit der Auszählung der Briefwahlkarten." 

Wien Digital unterstützt Durchführung von Wahlen 

Wien Digital, die IKT-Abteilung der Stadt Wien, unterstützt seit über 30 Jahren die Durchführung von Wahlen in Wien mit eigens entwickelter Software. Um die wachsenden Anforderungen der Bürgerinnen und Bürger zu erfüllen, werden die Software-Module kontinuierlich erneuert und modernisiert, unter anderem für das Wählerverzeichnis, die Wahllokalverwaltung oder die Anbindung an das zentrale Wählerregister. 

Mehr Infos zur Nationalratswahl 2019 in Wien findet man unter wahlen.wien.at sowie auf club.wien.at/nationalratswahl  

Pressebilder zu dieser Aussendung sind in Kürze unter www.wien.gv.at/pressebilder abrufbar. (Schluss)

Rückfragehinweis für Medien