Vizebürgermeister Nepp besucht Berufsrettung Wien

Vizebürgermeister Nepp besucht Berufsrettung Wien

Copyright: Büro des Vizebürgermeisters

Download (2.01 MB)

“Danke“ an 850 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter

Im Rahmen der Vizebürgermeister-Tour besuchte der Wiener Vizebürgermeister Dominik Nepp die Berufsrettung Wien MA 70. Nepp verschaffte sich einen Eindruck von den vielfältigen Aufgaben der Berufsrettung Wien und suchte das Gespräche mit den Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern. „Hier leisten 850 Menschen rund um die Uhr, im Dienste der Wienerinnen und Wiener, Besonderes. 160.000 Einsätze im Jahr sprechen eine eindeutige Sprache. Dafür möchte ich ein herzliches `Danke‘ aussprechen“, so Nepp anlässlich seiner Vizebürgermeister-Tour.

MA 70 geht für Wienerinnen und Wiener 2000 Mal in die Luft

Die Berufsrettung Wien verfügt über zwölf über das Stadtgebiet verteilte Rettungsstationen. Im Jahr 2018 absolvierten die Rettungsteams der Berufsrettung mehr als 160.000 Notfalleinsätze. Dabei wurden mehr als 2.200.000 Kilometer zurückgelegt – das entspricht 56 Erdumrundungen. Und wenn es besonders schnell gehen muss, hebt die MA 70 auch ab. Der Wiener Rettungshubschrauber „Christophorus 9“ flog im Vorjahr über 2.000 Einsätze. Darüber hinaus werden in einer der  modernsten Einsatzzentralen Europas eine Million Telefonate (Notrufleitstelle 144) jährlich geführt. Im Schnitt schafft es die Berufsrettung Wien in 8 bis 12 Minuten an jeden Notfallort der Stadt.

„Im Rahmen der Vizebürgermeister-Tour besuche ich sämtliche Dienststellen der Stadt, um mir einerseits einen Überblick über die verschiedenen Abteilungen verschaffen zu können und andererseits Ansprechpartner für die Anliegen der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter sein zu können. Ich freue mich bereits jetzt auf die nächsten Stationen.“, so Nepp abschließend. (Schluss)

Rückfragehinweis für Medien