Faszination Wiener Wasserleitungswanderweg

Wiener Wasserleitungswanderweg

Copyright: Christian Houdek

Download (0.1 MB)

Wiener Wasserleitungswanderweg

Copyright: Christian Houdek

Download (0.99 MB)

Naturerlebnis zwischen Gebirgsromantik und Weinbergidylle

Bei einer Wanderung am Wasserleitungswanderweg entlang der I. Hochquellenleitung lassen sich die wunderschönen, goldenen Herbsttage besonders gut genießen. Rax, Schneeberg, die Weinberge im Süden Wiens und als Highlight die Kaiserbrunnquelle – der Wanderweg entlang der I. Wiener Hochquellenleitung zählt zweifellos zu den schönsten und abwechslungsreichsten Wanderstrecken rund um Wien: „Wie sauber und rein das Wiener Hochquellwasser ist, erleben die Wienerinnen und Wiener Tag für Tag. Einzigartig macht das Wiener Wasser auch seine Herkunft. Es kommt direkt aus den niederösterreichischen und steirischen Kalkalpen, ein landschaftlich besonders reizvolles Gebiet Österreichs. Gerade an sonnigen Herbsttagen ist die Stimmung dort wunderschön und lässt sich bei einer Wanderung entlang des Wasserleitungswanderwegs erleben“, so Umweltstadträtin Ulli Sima. Die Stadt Wien investiert jedes Jahr rund 15 Millionen Euro in den Erhalt und die Pflege des Quellschutzgebiets.

Die Gunst der Stunde für einen Ausflug nutzen

Wer die herrliche Landschaft im Rax-Schneeberg-Gebiet oder in den Weinbergen der Thermenregion im Süden von Wien erleben und zusätzlich Wissenswertes über die Wiener Trinkwasserversorgung erfahren will, sollte deshalb jetzt das angenehme Herbstwetter nützen und sich zu einer Wanderung auf eine der beiden Etappen des Wiener Wasserleitungswanderwegs aufmachen. Ob alleine, mit Freunden oder der ganzen Familie, der Wasserleitungswanderweg bietet ein tolles Naturerlebnis für alle.

Die neue Wasserleitungswanderweg-Karte ist da

Genaue Wegbeschreibungen, detaillierte Karten, zahlreiche Fotos und spannende Informationen rund um die I. Hochquellenleitung bietet die soeben erschienene neue Wanderkarte „1. Wiener Wasserleitungswanderweg“. Ab sofort kostenlos zu bestellen bei der MA 31 – Wiener Wasser unter: 59959-31006 oder per Email an post@ma31.wien.gv.at

Wandervergnügen für Groß und Klein

Der Wasserleitungswanderweg der MA 31 – Wiener Wasser besteht aus zwei Teilstrecken mit jeweils knapp 20 km Länge. Beide Routen sind als bequeme Tagestouren für die ganze Familie ausgelegt. Je nach Kondition und persönlichem Geschmack kann man selbstverständlich an jedem beliebigen Punkt des Wasserleitungswanderwegs starten. An- und abreisen lässt es sich bequem von Wien aus per Bus und Bahn.

Wilde Gebirgsromantik und sanfte Weinbergidylle

Die erste Teilstrecke des Wasserleitungswanderweges (Länge ca. 19 km) beginnt in Kaiserbrunn im Rax-Schneeberg-Gebiet und führt durch das Höllental, das zwischen den steilen Hängen des Schneebergs und der Rax liegt, bis zum Endpunkt dieser Wanderstrecke in Gloggnitz. Wer nicht den ganzen Weg gehen will, kann von der Kaiserbrunnquelle – dem historischen Beginn der I. Hochquellenleitung – über eine „alpine Steiganlage“ durch das wildromantische Höllental entlang der Schwarza bis Hirschwang wandern: Festes Schuhwerk ist in diesem Bereich ein wichtiger Teil einer vollständigen Ausrüstung. Er bietet einen beeindruckenden Kurztrip, für den nur rund 75 Minuten Wanderzeit zu veranschlagen sind.

Entscheidet man sich für die zweite Teilstrecke von Bad Vöslau bis Mödling (Länge ca. 18 km), kann man sich auf einen idyllischen Spaziergang durch Weingärten freuen, großteils entlang der Wasserleitungs-Trasse. Dabei lassen sich beispielsweise die ehemaligen Einstiegstürme zur I. Hochquellenleitung entdecken. Ein besonderes Highlight ist das historische Aquädukt in Baden – mit 700 Metern eines der längsten Aquädukte der I. Hochquellenleitung.

Zur Kaiserbrunnquelle und ins Wasserleitungsmuseum Kaiserbrunn

Im Wasserleitungsmuseum Kaiserbrunn erzählen Bilder, Fotos und Projektpläne vom Bau der I. Wiener Hochquellenleitung. Im Rahmen von Führungen können die BesucherInnen auch die Kaiserbrunnquelle, die sich neben dem Museum befindet, besichtigen. Sie ist die erste Quelle, deren Wasser nach Wien geleitet wurde. Auch heute noch wird die I. Wiener Hochquellenleitung unter anderem von der Kaiserbrunnquelle gespeist. Anmeldungen für Führungen und Öffnungszeiten: www.wienerwasser.at

rk-Fotoservice: www.wien.gv.at/presse/bilder

Rückfragehinweis für Medien