In Wien lebt es sich weltweit am besten

"The Economist" reiht Wien 2018 in punkto Lebensqualität weltweit auf den 1. Platz.

Panoramablick über Wiens Dächer bei Sonnenuntergang

Wien ist die erste europäische Metropole, die den 1. Platz beim jährlichen "Global Liveability Index" der renommierten britischen Wochenzeitschrift "The Economist" belegt. Die Studie vergleicht 140 Städte anhand von Faktoren wie politische Stabilität, soziale Sicherheit, Zugang zu Gesundheitssystem und Bildung.

Wien konnte 2018 Melbourne nach sieben Jahren an der Spitze ablösen. Beide Städte erhielten die volle Punktezahl bei Gesundheitssystem, Bildung, Kultur und Infrastruktur. Ausschlaggebend für die Top-Platzierung Wiens war laut Studie die hohe soziale Sicherheit, politische Stabilität und die niedrige Kriminalitätsrate.

Video: Bürgermeister Michael Ludwig bedankt sich bei Wienerinnen und Wienern

Bürgermeister Michael Ludwig: "Es freut mich, dass Wien gerade vom Wirtschaftsmagazin 'Economist' diese Auszeichnung erhalten hat. Mein Dank gilt allen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern der Stadt Wien und ihrer Unternehmungen und Unternehmen, die tagtäglich dazu beitragen, dass Wien eine so lebenswerte Stadt ist. Wir werden alles daran setzen, dass unsere Stadt auch in Zukunft diese Lebensqualität hält und eine Stadt bleibt, in der alle die gleichen Chancen haben und in der der soziale Zusammenhalt Bestand hat."


Die Top Ten

Die 10 Städte mit der höchsten Lebensqualität sind:

  1. Wien
  2. Melbourne, Australien
  3. Osaka, Japan
  4. Calgary, Kanda
  5. Sydney, Australien
  6. Vancouver, Kanada
  7. Tokio, Japan
  8. Toronto, Kanada
  9. Kopenhagen, Dänemark
  10. Adelaide, Australien

The Global Liveability Index (Englisch)

Verantwortlich für diese Seite:
Magistratsdirektion - Magistratsdirektor, Gruppe Europa und Internationales
Kontaktformular