Fotowettbewerb 2017 - Young Heritage

Die Organisation der Welterbe-Städte (OWHC) lädt in Zusammenarbeit mit der Stadt Wien zum Fotowettbewerb ein.

OWHC Fotowettbewerb 2017 - Young Heritage

Bis zum 10. Juni 2017 laden die Welterbe-Städte in Nordwest-Europa insbesondere junge Menschen ein, sich an einem Fotowettbewerb der Organisation der Welterbe-Städte (OWHC) zu beteiligen. Bewohnerinnen und Bewohner sowie Gäste Wiens sind aufgerufen, eine für ihre Stadt charakteristische Ansicht fotografisch festzuhalten und beim Fotowettbewerb einzureichen. Lieblingsplätze, die junges Leben in einer alten Stadt zeigen, moderne Architektur im alten Rahmen, das bunte Gesicht des Welterbes, speziell auch von jungen Menschen für junge Menschen.

Teilnahmebedingungen

Mitmachen können Jung und Alt, nur professionelle Fotografinnen und Fotografen sind ausgeschlossen. Der Wettbewerb richtet sich an Einzelpersonen oder Gruppen ohne Altersbeschränkung. Ziel ist es, dass sich die Teilnehmerinnen und Teilnehmer mit dem Weltkulturerbe ihrer Stadt auseinandersetzen und so das Bewusstsein für die OWHC und die Bedeutung dieser Organisation gestärkt werden.

Fotos können online unter Photo Competition 2017 - Young Heritage hochgeladen werden.

Ein Teilnehmer kann nur maximal drei Fotos einreichen. Die Abgabefrist endet am 10. Juni 2017.

Foto als Visitenkarte der Stadt

Das beste Foto einer jeden teilnehmenden Stadt wird mit einem Preisgeld von bis zu 500 Euro prämiert und nimmt an der Endausscheidung der Siegerbilder aus allen Welterbe-Städten der Region Nordwesteuropa teil. Das Foto, das diese Endausscheidung gewinnt, wird künftig auf allen OWHC-Publikationen weltweit zu sehen sein und mit 700 Euro Siegprämie honoriert.

Hintergrund: Die OWHC

Die Organisation der Welterbe-Städte (Organisation of World Heritage Cities, OWHC) wurde am 8. September 1993 in Fez, Marokko, gegründet. Ziele des Städtenetzwerks sind neben der Umsetzung des "Übereinkommens zum Schutz des Kultur- und Naturerbes der Welt" (UNESCO-Welterbekonvention) auch die Förderung der Zusammenarbeit von Welterbe-Städten, insbesondere der Austausch von Informationen und Fachwissen im Bereich Denkmalpflege und Kulturerbemanagement. Derzeit sind 250 Städte aus fünf Kontinenten Mitglied der OWHC. Das Netzwerk hat seine Zentrale in Quebec, Kanada, und wird über sieben Regionalbüros vor Ort in den Regionen Afrika und Mittlerer Osten, Zentral- und Osteuropa, Eurasien, Asien-Pazifik, Lateinamerika und Karibik, Nordwesteuropa und Südeuropa verwaltet. Das Regionalsekretariat Nordwesteuropa hat seinen Sitz seit Dezember 2011 in Regensburg. Die Solidarität unter den Welterbe-Städten soll auf diese Weise gestärkt werden. Diesem Ziel dienen auch internationale Kongresse, Konferenzen, Seminare und Workshops, die den Umgang und die Strategien zur Erhaltung und Weiterentwicklung der Welterbe-Städte thematisieren. Insbesondere Fachleute und die Bürgermeisterinnen und Bürgermeister der Mitgliedsstädte sind hier vertreten.

Weiterführende Information:

Verantwortlich für diese Seite:
Magistratsdirektion - Magistratsdirektor, Gruppe Europa und Internationales
Kontaktformular