Jubiläumskonferenz FemCities

Stadträtin Sandra Frauenberger mit Staatssekretärin Muna Duzdar und weiteren Netzwerkerinnen im Wiener Rathaus

Stadträtin Sandra Frauenberger mit Staatssekretärin Muna Duzdar und weiteren Netzwerkerinnen im Wiener Rathaus

Das Thema der Jubiläumskonferenz von FemCities in Wien lautete "Frauenrechte, Religionen und Flucht - Europäische Städte zwischen Willkommenskultur und Ablehnung".

Mit der FemCities Konferenz 2017 wurde gleichzeitig das 20-jährige Bestehen von FemCities gefeiert.

Über hundert Personen nahmen teil und setzten sich in Vorträgen mit folgenden Fragen auseinander:


  • Welche Diskussionen über Frauen und Frauenrechte werden in (europäischen) Städten in Zusammenhang mit Flüchtlingen geführt?
  • Wer wird einbezogen, wer ausgeschlossen, wer schweigt?
  • Welche Positionen haben Expertinnen und Experten in Frauenabteilungen und warum?
  • Was sind Handlungsmöglichkeiten von Städten?

Vorträge und Workshops

Die juristische Keynote wurde von Elisabeth Holzleithner zum Thema "Frauenrechte und Religionsfreiheiten auf der Flucht: Zwischen Rettungsdiskursen, Vorurteilen und Instrumentalisierungen" gehalten. Viola Raheb hielt ihre Keynote zum Thema "Lebensentwürfe im Kontext von Flucht und Ankommen".

In Workshops kamen Vertreterinnen migrantischer Selbstorganisationen ebenso wie Vertreterinnen verschiedener Religionen zu Wort. Das Thema "Flucht unter dem Regenbogen" wurde genauso beleuchtet wie Fragen zum Thema Kopftuch.

Am Abend eröffneten Frauenstadträtin Sandra Frauenberger und Staatssekretärin Muna Dudzdar den Empfang für alle FemCities-PartnerInnen im Wiener Rathaus anlässlich des 20-jährigen Bestehens des Netzwerks.

Die Konferenzdokumentation wird Ende 2017 auf www.femcities.at veröffentlicht.

Frauen-Städte-Netzwerk FemCities

Ziel des Netzwerkes ist es, mittels Erfahrungsaustausch und Praxisbeispielen in Verwaltungen Strukturen zu schaffen, die die Gleichbehandlung fördern. Zahlreiche Städte, Netzwerk-PartnerInnen und Organisationen haben sich 20 Jahre lang engagiert.

Geleitet wird das internationale Frauennetzwerk FemCities seit 1997 vom Frauenservice Wien (MA 57).

Weiterführende Informationen

Verantwortlich für diese Seite:
Magistratsdirektion - Magistratsdirektor, Gruppe Europa und Internationales
Kontaktformular