3 neue Bäume beim EU-Denkmal

Anlässlich des Europatags am 9. Mai 2022 pflanzte Bürgermeister Michael Ludwig gemeinsam mit EU-Kommissionsvertreter Martin Selmayr 3 Bäume beim EU-Denkmal im Sigmund-Freud-Park. Die Bäume repräsentieren die 3 jüngsten Mitgliedsländer der Europäischen Union Bulgarien (Ahorn), Rumänien (Ulme) und Kroatien (Buche). Sie ergänzen den 1997 errichteten Baumkreis vor der Votivkirche. Die neuen Pflanzen stehen aus Platzgründen außerhalb des Baumkreises, wo auch im Zuge künftiger EU-Erweiterungsrunden ausreichend Platz für weitere Bäume ist.

Bürgermeister Michael Ludwig:

Wien ist stolz, eine Metropole in der Europäischen Union zu sein. Und das wollen wir am heutigen Tag einmal mehr sichtbar machen. Gerade jetzt ist es wichtig in Erinnerung zu rufen, was die Gründungsidee der Europäischen Union beziehungsweise der Europäischen Wirtschaftsgemeinschaft (EWG) unmittelbar nach Ende des 2. Weltkrieges gewesen ist: nie wieder Krieg. Die schrecklichen Ereignisse in der Ukraine zeigen uns: Alles, was wir für selbstverständlich erachtet haben, erweist sich plötzlich als zerbrechlich und unsicher. Und da ist insbesondere die Europäische Union gefordert.

EU-Denkmal als Zeichen der Verbundenheit

Der Baumkreis im Sigmund-Freud-Park vor der Votivkirche wurde 1997 von der Europäischen Union zum 40. Jahrestag ihrer Gründung errichtet. 15 Bäume wurden für die damaligen Mitgliedsstaaten gepflanzt. In der Mitte des Baumkreises steht eine künstlerisch gestaltete Installation, der PaN-Tisch ("Partner aller Nationen"). Dabei handelt es sich um einen 5-seitigen Granittisch mit 10 Granitstühlen, die den damals neuen EU-Mitgliedern (Beitritt am 1. Mai 2004) zugeordnet sind: Estland, Lettland, Litauen, Malta, Polen, Slowakei, Slowenien, Tschechien, Ungarn und Zypern. Eine in die Tischplatte eingearbeitete Gravierung symbolisiert, dass sich Österreich und Wien im Zentrum eines in großen Teilen vereinten Europas befindet. Die Installation steht für gelebten Dialog, Völkerfreundschaft und Völkerverständigung.

Für die einzelnen Länder wurden einst unterschiedliche Bäume gesetzt: Eine Linde steht für Österreich. Deutschland erhielt eine Eiche, Frankreich eine Scheinakazie und Italien eine Esche. Die dazugehörigen Tafeln wurden kürzlich erneuert. Auch der Baum für das Vereinigte Königreich wurde angepasst. Der neue Tafel-Text lautet "Brexit in 2020. But friendship is here to stay!"

Weiterführende Informationen

Verantwortlich für diese Seite:
wien.gv.at-Redaktion
Kontaktformular