Petitionsplattform

Angaben zur Petition
Titel

Josefstadt Autofrei

Kurzbeschreibung

Der 8. Wiener Gemeindebezirk soll als erster Bezirk autofrei (und motorradfrei, mopedfrei) werden um die Lebensqualität und Sicherheit zu erhöhen, die Lärmbelästigung zu reduzieren und generell ein sinnvolles und nachhaltiges Verkehrskonzept für die Stadt zu starten. Ausnahmen für Zulieferer, Handwerker und Umzugslaster nur mit Genehmigung. Petition privat und überparteilich, Social Media: facebook.com/josefstadtautofrei

Petitionstext

Forderung: Kein Individualverkehr mehr im 8. Bezirk. (Betrifft: PKW, LKW, Motorräder, Mopeds) Aufgrund seiner geringen Größe eignet sich der 8. Bezirk hervorragend für den Start einer neuen und längst überfälligen Verkehrspolitik in Wien. Wir verlangen klare und vernünftige Umsetzungen ohne Fleckerl-Teppich Regelungen und mit einem zeitlichen Rahmen: - 3 Jahre Übergangsfrist. - Zugang nur für Zulieferer, Handwerker und Umzugslaster - Sukzessive Begrünung der Parkplätze - Radwege - Gürtel bleibt ausgenommen. Die Vorteile die sich daraus ergeben sind eindeutig: - Steigerung der Lebensqualität - Weniger Lärm, keine rasenden und hupenden Nervensägen - Weniger Gefahr für Kinder - Bessere Gesundheit - Wertgewinn für Immobilien (Siehe Preise neben dreispurigen Straßen als Beispiel) - Mehr Bewegung - Mehr Grün - Eine bessere Klimabilanz Wollen wir eine rückschrittliche Stadt sein oder jetzt die richtigen Akzente setzen? Wien würde als Stadt von einer Verkehrswende profitieren. Abgesehen von finanziellen Mitteln ist es schon jetzt aufgrund der Parkplatzsituation für die Mehrzahl an Menschen unmöglich, sich ein Auto anzuschaffen. Der Individualverkehr in der Stadt entspricht nicht dem Grundsatz der Gleichheit oder der Fairness. Er schränkt die Freiheit und Lebensqualität aller ein, die unter dem beständigen Verkehrslärm und den Abgasen leiden müssen. Eltern müssen sich um ihre Kinder sorgen, sobald diese das Haus verlassen. Darüber hinaus unternimmt der Gesetzgeber auch nicht genug gegen die Unmengen von rücksichtslosen und lärmenden Rasern und hupenden Autofahrern, die alle anderen mit ihrer Gewissenlosigkeit schikanieren. Wir können nicht ewig warten. Die Lebensqualität in den Städten sinkt zunehmend. Schaffen wir jetzt die Änderungen, die einem neuen Lebensgefühl in unserer Stadt und unserem Bezirk entspricht. Die Petition ist privat und überparteilich, Social Media: facebook.com/josefstadtautofrei

Freigabe

07.05.2021

Anzahl bisheriger Unterstützungen

205

Status

Freigegeben

Anmerkungen

Eingebracht von

Simon Fanta

Beilage(n)
469,26kbpdf

Stellungnahme(n)/Beantwortung(en)

Verantwortlich für diese Seite:
Stadt Wien | Wahlen und verschiedene Rechtsangelegenheiten
Kontakt