Petitionsplattform

Angaben zur Petition
Titel

Fahrradampel an der Wiedner Hauptstraße

Kurzbeschreibung

Die unklaren Verkehrsregelungen für Radfahrende am Übergang Wiedner Hauptstraße beim Karlsplatz sollen durch eine Fahrradampel verbessert werden. Momentan besteht der Anschein, einzelne Radfahrende würden bei Rot die Kreuzung queren, da die Ampel für sie nicht gilt. Eine Fahrradampel ist daher notwendig, um die Sicherheit zu erhöhen, klar erkenntliche Verkehrsregelungen zu schaffen und die Vorbildwirkung auf Kinder ernst zu nehmen.

Petitionstext

Letzten Sommer kam es zu absurden Situationen an der Kreuzung der Wiedner Hauptstraße auf Höhe des Karlsplatzes. Da nicht sofort ersichtlich war, welche Verkehrszeichen an dieser Kreuzung für Radfahrer*innen gelten, wurden Geldstrafen verhängt, wenn diese die Ampel fälschlicherweise bei Grün für Fußgänger*innen querten, obwohl für sie das dort installierte Stoppschild galt. Das heißt, dass sie in jedem Fall zunächst anhalten mussten, bevor sie weiterfahren konnten – auch, wenn für Fußgänger*innen die Ampel auf Grün stand. Diese gilt nämlich ausschließlich für Fußgänger*innen, nicht jedoch für Radfahrer*innen. Nachdem es dafür bereits letztes Jahr Kritik hagelte, wurde das Stoppschild gegen ein Vorrang-geben-Schild getauscht. Mit dieser Maßnahme sollten die unklaren Regelungen an der Kreuzung entschärft werden. Damit wurde zwar das Problem beseitigt, dass Radfahrer*innen versehentlich das Stoppschild überfahren. Nun kommt es jedoch zu dem Problem, dass nicht alle Radfahrer*innen diese Regelung kennen und dennoch an der roten Ampel für Fußgänger*innen halten und zudem, insbesondere bei den Kindern der direkt angrenzenden Volksschule, der Anschein besteht, einzelne Radfahrer*innen würden über eine rote Ampel fahren. Nicht nur ist das in unseren Augen gefährlich, da die Kreuzung in zwei Richtungen von der Straßenbahn sowie in eine Richtung von einer dreispurigen Straße gekreuzt wird. Auch ist es in Bezug auf eine Vorbildwirkung für Kinder nicht verständlich, wieso die Regelung zum aktuellen Zeitpunkt in dieser Form besteht. Diese Problematik wäre sehr leicht zu umgehen, indem die Ampel – wie es früher bereits war – Fußgänger*innen und Radfahrer*innen abbildet. Wir fordern daher eine Fahrradampel am Übergang der Wiedner Hauptstraße zum Karlsplatz, um die Sicherheit zu erhöhen, klar erkenntliche Verkehrsregelungen zu schaffen und die Vorbildwirkung auf Kinder ernst zu nehmen.

Freigabe

12.11.2021

Anzahl bisheriger Unterstützungen

125

Status

Beendet

Anmerkungen

Eingebracht von

Richard Knoll

Beilage(n)

Stellungnahme(n)/Beantwortung(en)

Verantwortlich für diese Seite:
Stadt Wien | Wahlen und verschiedene Rechtsangelegenheiten
Kontakt