Petitionsplattform

Angaben zur Petition
Titel

Petition für die Errichtung einer generationsübergreifenden Bewegungs- und Begegnungszone zur ganzjährigen Nutzung oberhalb des ehemaligen Geriatriezentrums Am Wienerwald

Kurzbeschreibung

Das verlassene Geriatriezentrum Am Wienerwald soll zu einem Gesundheits- und Sportareal mit Fokus auf Bewegung für Kinder und Jugendliche entwickelt werden. Geschulte Pädagog:innen und Trainer:innen sollen Kinder und Jugendliche für gemeinsamen Sport als gesunde Freizeitgestaltung begeistern. Eingebettet werden soll dies in ein ganzheitliches Nutzungskonzept, das durch die Öffnung des Terrains für Interessentengruppen von Kindergärten und Schulen über Sport- und andere Vereine bis hin zu ...

Petitionstext

Hietzing hat viel Platz. Hietzing hat viel Grünraum und doch gleichzeitig Mangel an ganztägig und ganzjährig offenen Bewegungs- und Begegnungsräumen. Wir wollen einen ungenutzten Teil des Geriatriezentrums Am Wienerwald bzw unmittelbar oberhalb davon als generationenverbindendes Gesundheits- und Sportareal mit einem Fokus auf Bewegungs- und Begegnungsräume für Kinder und Jugendliche nutzen. Wir wollen mit kurzen Wegen im Bezirk und in zentraler Lage langjährige Beziehungen junger Menschen untereinander wie auch zu begeisterten und begeisternden geschulten Pädagog:innen und Trainer:innen schaffen und so Sport als gesunde aktive kognitionsfördernde Freizeitgestaltung forcieren. Wir wollen ein innovatives, wissenschaftsbasiertes, polysportives Bewegungs- und Bildungsangebot an eine Infrastruktur koppeln, die allen Altersgruppen Nutzen spendet. Wir wollen aus einem brachliegenden Areal des ehemaligen Geriatriezentrums Am Wienerwald ein Sport- und Weiterbildungszentrum auf wissenschaftlicher Basis errichten zur ganzjährigen Nutzung, von Kinderbetreuung mit Mehrwert bis hin zum Eislaufplatz, den es im gesamten Westen Wiens trotz ausreichender Fläche nicht gibt. Dies wäre ein guter Anfang und ein erster Schritt auf dem Weg in eine fitte und gesunde Zukunft und ein enormer Zugewinn für Hietzinger:innen jeden Alters, zuallererst der Kinder und Jugend. Das Einbinden unterschiedlicher Anspruchsgruppen von Kindergärten und Schulen, über Sport- und andere Vereine bis hin zu Einzelpersonen in ihrem individuellen Ablauf im Berufs- oder Schulleben in den Tages-, Wochen- oder Jahresrhythmus des Hubs ermöglicht eine weitgehend ganztägige Nutzung wochentags und an Wochenenden. Der Schulrhythmus eröffnet jeder Gruppierung unterschiedliche Nutzungsmöglichkeiten. Jeder darin investierte Euro ist bestens angelegt, weil Gesundheit, Fitness und Sportlichkeit nicht zu unterschätzen sind. Der Mehrwert gesunder, leistungsfähiger junger und erwachsener Menschen für die Gesellschaft und die gleichzeitige Reduktion von Gesundheitsausgaben für die öffentliche Hand verdeutlichen das. Wir als Verantwortung tragende Bürger:innen sehen es als unsere Chance und Aufgabe, Familien und Kindern mehr Optionen für eine aktive und soziale Tagesgestaltung zu bieten, die die kognitiven und körperlichen Fähigkeiten der nächsten Generation fördert. Wir wollen hier im Bezirk einen zukunfts- und wegweisenden Innovationshub entwickeln und errichten, in dem • Sport auf wissenschaftlicher Basis sowie • Basis- und Talentförderung bis hin zur • gezielten Integration nachhaltig-ökologischer Gartengestaltung und Grünflächennutzung zu einem ganzheitlichen Betreuungs- und Entwicklungskonzept verschmelzen. Angebote für Nachmittagsbetreuung, die Integration von Sprach- und Förderunterricht sowie extracurriculare Bildungsangebote sollen die ganzheitliche Persönlichkeitsentwicklung forcieren und so ein umfassendes und zeitgemäßes Bildungs-, Bewegungs- und Kulturangebot im Westen Wiens ermöglichen. Gleichzeitig würde das Lehrpersonal in den Schulen entlastet. Langfristig verspricht das Konzept durch hochqualitative Angebote – unabhängig von der finanziellen Situation von Erziehungsberechtigten – mehr Chancengleichheit im Bildungswettbewerb, generell eine Stärkung der Zivilgesellschaft, nachhaltig hochwertige Arbeitsplätze im Bezirk und durch die Ausgestaltung als Lern-, Sport- und Freizeithub mehr individuell sinnstiftende Zeit für Familien. Öffentlich ist das Areal für viele Tausend Schüler:innen der umgebenden Volks- und Mittelschulen durch die Straßenbahnlinien 60 und 62, die S80 mit der Schnellbahn Station Speising und den Buslinien 54 A und B gut erreichbar. Die Initiative für die ganzjährige Nutzung des ehemaligen Geriatriezentrums Am Wienerwald als innovativen Bewegungs- und Begegnungsraum vereint eine wachsende Zahl an Institutionen und Privatpersonen aus Wien, die Kinder und Jugendliche auf dem Weg in eine gesunde und aktive Zukunft ...

Freigabe

03.03.2022

Anzahl bisheriger Unterstützungen

> 500

Status

In Bearbeitung

Anmerkungen

500 Unterstützungen erreicht.

Eingebracht von

Matthias Gustavo Lichem

Beilage(n)
2,96MBpng
174,52kbpdf

Stellungnahme(n)/Beantwortung(en)

Verantwortlich für diese Seite:
Stadt Wien | Wahlen und verschiedene Rechtsangelegenheiten
Kontakt