Petitionsplattform

Information

Petitionen im Sinne des Gesetzes über Petitionen in Wien, LGBl. 2/2013 bieten Bürgerinnen und Bürgern die Möglichkeit, konkrete Anliegen an den Gemeinderatsausschuss für Petitionen und BürgerInneninitiativen (Petitionsausschuss) heranzutragen.

Petitionen können hier elektronisch eingebracht und unterstützt werden. Voraussetzung dafür ist die Vollendung des 16. Lebensjahres zum Zeitpunkt des Einbringens sowie der Wiener Hauptwohnsitz und ein gültiger Identitätsnachweis. Bei elektronischer Abwicklung erfolgt der Nachweis über die Bürgerkarte oder Handysignatur. Für die Behandlung im Petitionsausschuss sind mindestens 500 Unterstützungen erforderlich.
Nähere Informationen zum Einbringen und Unterstützen von Petitionen

Nach Erreichen der 500 Unterstützungen ist die Unterstützungsmöglichkeit auf der Plattform beendet.

Petitionen Auswahl  
06.12.2016HAUS BEER IN GEFAHR - Petition zur Rettung des Hauptwerks von Josef Frank 6Freigegeben
15.11.2016Petition "Sensible Wohnbauentwicklung in der Wiesen (Flächenwidmungsplanentwurf 8150)" > 500Ausgezählt
28.10.2016Rettet das ehemalige Hotel National - kein Abriss der Taborstraße 18! 482Freigegeben
06.10.2016ORF Küniglberg bzw. Plandokument 8158 4Freigegeben
17.09.2016Verbot von salafistischer Koranverteilaktion ''LIES''! 8Freigegeben
22.08.2016"Kein Konsum alkoholischer Getränke auf öffentlichen Flächen des Pratersterns" > 500In Bearbeitung
30.06.2016Bauvorhaben betreffend 1110 Wien Csokorgasse - Ecke Simmeringer Hauptstraße 281Freigegeben
16.06.2016Neustart Nordwest-Bahnhof-Gelände im 20. Bezirk > 500In Bearbeitung
25.05.2016Zweite Radverkehrsanlage auf Lassallestraße 204Freigegeben
06.05.2016Öffnung Schlosspark Hetzendorf 7Freigegeben
22.03.2016Erhalt des Haschahofes 357Freigegeben
06.03.2016Erhalt der Gründerzeithäuser und der großzügigen Grünflächen in Wien Währing Gersthof 157Freigegeben
26.02.2016Petition für ein Bürgerrecht auf Gärtnern und die Förderung vielfältiger Formen der Stadtlandwirtschaft
 15Freigegeben
12.02.2016Städtische Anti-Drogen-Kampange (im Gemeindebau) gegen den zunehmenden Konsum von Cannabis im öffentlichen Raum 7Freigegeben

Verantwortlich für diese Seite:
Martin Hofmann (Magistratsabteilung 65)
Kontaktformular