Forschungsprojekt WAALTeR - Technologie für SeniorInnen

Video: WAALTeR Musterwohnung

Das Forschungsprojekt Wiener Active and Assisted Living Testregion (WAALTeR) untersucht Möglichkeiten, die zunehmende Digitalisierung des Alltages für Seniorinnen und Senioren zu nutzen. Es soll helfen, Seniorinnen und Senioren eine hohe Lebensqualität zu erhalten sowie optimale und leistbare Gesundheitsversorgung zu bieten.

Das Projekt richtet sich primär an ältere Menschen, die noch vollständig mobil sind oder geringe Unterstützungsleistungen im Alltag in Anspruch nehmen. Technologien sollen sinnvoll im Alltag älterer Menschen eingesetzt werden.

Technologien und Anwendungen

Im Rahmen des Projektes WAALTeR werden bereits vorhandene, einzelne Technologien zu einem übersichtlichen und leicht zu bedienenden Angebot zusammengefügt. Die diesbezüglichen speziellen Anforderungen, Ansprüche und Bedürfnisse von Seniorinnen und Senioren werden ermittelt und umgesetzt.

  • Soziale Integration, beispielsweise zur Aufrechterhaltung von sozialen Kontakten und Teilnahme am städtischen Leben
  • Sicherheit, beispielsweise Sturzerkennung in Innenräumen
  • Gesundheit, beispielsweise Übertagung von Blutdruck- oder Blutzuckerdaten an den Hausarzt

Die Themen werden in einer Tablet-Anwendung aufbereitet, die einfach in der Handhabung sind und ohne Vorkenntnisse verwendet werden können.

Über spezielle Funktionen können beispielsweise aktuelle Nachrichten und Termine abgerufen werden. Durch die Einbeziehung der persönlichen Interessen und des Mobilitätsverhaltens der Nutzerinnen und Nutzer kann die Auswahl individuell gestaltet werden. Außerdem kann eine Wegbeschreibung erstellt werden, die dem persönlichen Mobilitätsverhalten entspricht.

Außerdem besteht die Möglichkeit, Textnachrichten und Fotos zu versenden, wenn Freunde oder Angehörige nicht in der Nähe sind oder nicht regelmäßig kommen können. Über eine Vernetzungsplattform können Anfragen oder Angebote an die Nachbarschaft erstellt werden, um gemeinsame Aktivitäten zu planen oder sich Unterstützung im Alltag zu organisieren. Um im Fall des Falles geschützt zu sein, kann bei Stürzen in der eigenen Wohnung und unterwegs automatisch ein Hilferuf abgesetzt oder auch die Wohnung bei Abwesenheit überwacht werden.

Im Bereich Gesundheit unterstützt WAALTeR die Nutzerinnen und Nutzer durch Informationen und Fitnessangebote zum mobil Bleiben. Durch die Anwendung von Telemedizin können selbst gemessene Gesundheitsdaten automatisch dem Hausärztin oder dem Hausarzt weitergeleitet werden, die dann gegebenenfalls nötige Änderungen anordnen können.

Praxistests

2018 wurden in Wien 87 Testhaushalte mit den Technologien ausgestattet. Weitere Haushalte werden als Kontrollhaushalte beobachtet.

Das Forschungsprojekt erstreckt sich über einen Zeitraum von 18 Monaten. Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer können dabei über ihre Erfahrungen mit den eingesetzten Technologien berichten.

Weiterführende Informationen

Verantwortlich für diese Seite:
wien.at-Redaktion
Kontaktformular