Weiterbildung für Freiwillige in der Flüchtlingshilfe

Freiwillige in der Flüchtlingshilfe und Integrationsarbeit können im Frühling 2018 an kostenlosen Info-Modulen der Stadt teilnehmen.

Teilnehmerinnen und Teilnehmer einer Informationsveranstaltung

Die Info-Module richten sich an Personen, die auf Eigeninitiative in der Flüchtlingshilfe tätig sind oder für eine Organisation arbeiten. Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer können ihre Kompetenz im Umgang mit Traumata und Mehrsprachigkeit stärken.

Die Reihe schließt mit der Veranstaltung "freiwillig:dialog" ab. Die Veranstaltung bietet Gelegenheit, sich über eigene Erfahrungen in der Freiwilligenarbeit auszutauschen.

Lebenswelten der Geflüchteten in Wien

Erfahrungen von Frauen auf der Flucht

Viele Frauen flüchten aufgrund massiver Menschenrechtsverletzungen, denen sie in ihren Herkunftsländern ausgesetzt sind. Im Zuge der Flucht erfahren sie oft Gewalt und machen traumatische Erfahrungen.

Wie gestalten sich die Anforderungen an die Aufnahmegesellschaft?

  • Termin: Donnerstag, 18. Jänner 2018, 18 bis 21 Uhr
  • Referentin: Sonja Brauner, Beratungszentrum Hemayat

Einwanderungsstadt Wien

Ergebnisse aus dem Wiener Integrations- und Diversitätsmonitoring

Das Monitoring ermöglicht eine durchgehende Beobachtung des Integrationsstands der Wiener Bevölkerung. Es zeigt auf, welche Veränderungen in der Einwanderungsgesellschaft und ihren Institutionen stattgefunden haben und welche Herausforderungen die Stadt Wien noch bewältigen muss. Das Wiener Monitoring ermöglicht eine kontinuierliche Beobachtung der Bereiche, in denen Integration stattfindet und gemessen werden kann, zum Beispiel Bildung, Beteiligung am Arbeitsmarkt, Einkommenslage oder Wohnversorgung. Es beschreibt anhand ausgewählter Indikatoren den gesellschaftlichen Status quo der Wiener Bevölkerung aus integrationspolitischer Sicht und bietet eine Grundlage für strategische Entwicklungen in Politik und Organisation der Stadt Wien.

  • Termine: Dienstag, 30. Jänner 2018, 9 bis 12 Uhr, oder Donnerstag, 1. März 2018, 18 bis 21 Uhr
  • Referentin: Theodora Manolakos, MA 17

Transkulturelle Kompetenz

Globalisierung und damit verbundene Migrationen manifestieren sich auch in unterschiedlichen kulturell-religiösen Lebensweisen, Werten und Kommunikationsarten, die sich laufend ändern und gegenseitig beeinflussen. Durch theoretische Inputs, Diskussion sowie Übungen werden hier die Grundlagen der transkulturellen Kompetenz vermittelt.

  • Termin: Dienstag, 30. Jänner 2018, 18 bis 21 Uhr
  • Referent: Almir Ibric, MA 17

Best practice - Umgang mit Migration und Integration in anderen Ländern

Die Besucherinnen und Besucher erfahren, wie in anderen Ländern und Regionen vorbildhaft mit Migration und Integration umgegangen wird.

  • Termin: Donnerstag, 1. Februar 2018, 18 bis 21 Uhr
  • Referent: Bernhard Perchinig, International Center for Migration Policy Development

Asylrecht - Handlungsmöglichkeiten bei negativem Bescheid

Der Abend gibt Einblicke in das österreichische Asylrecht mit dem Schwerpunkt auf dem Umgang mit negativen Entscheidungen des Bundesamts für Fremdenwesen und Asyl.

  • Termin: Mittwoch, 14. Februar 2018, 18 bis 21 Uhr
  • Referentinnen: Petra Limberger und Veronika Stemberger, Deserteurs- und Flüchtlingsberatung Wien

"Auf Augenhöhe" - Geflüchtete Menschen als Freiwillige oder Freiwilliger gut begleiten

Für eine angemessene Begleitung von Geflüchteten ist es hilfreich, die eigenen Möglichkeiten und Grenzen als Bezugsperson zu kennen. Besucherinnen und Besucher erhalten einen Einblick in Strategien der Abgrenzung und des Selbstschutzes.

  • Termin: Donnerstag, 15. Februar 2018, 18 bis 20.30 Uhr
  • Referentin: Barbara Preitler, Betreuungszentrum Hemayat

Nach der Anerkennung - Integration in den Alltag

Nach der Anerkennung beginnt für Asylberechtigte ein neuer Lebensabschnitt mit neuen Anforderungen. Die Veranstaltung bietet die Möglichkeit, sich über typische und untyische Herausforderungen zu informieren und auszutauschen. Themen könne zum Beispiel Arbeitssuche, Deutschkurse, Wohnungssuche, Schule und Kindergarten und Zugang zu Sozialleistungen sein.

  • Termin: Dienstag, 20. Februar 2018, 18 bis 21 Uhr
  • Referent: Tarek Gouda, Interface Wien

Islam - Grundlagen und Lebenswelten

Der islamische Glaube prägt die Lebenswelten vieler neuzugewanderter Wienerinnen und Wiener. Der Vortrag informiert über die Geschichte, Philosophie und Theologie.

  • Termin: Samstag, 24. Februar 2018, 9 bis 16.30 Uhr
  • Referent: Almir Ibric, MA 17

Vielfalt als Vorteil

Moderne Städte wie Wien sind geprägt vom Nebeneinander unterschiedlichster Anschauungen, Einstellungen, Lebensentwürfe, Altersgruppen und kultureller Hintergründe. Die Veranstaltung beschäftigt sich mit der Frage, welche Vorteile Einzelne und die Gesamtgesellschaft aus dieser Vielfalt ziehen können.

  • Termin: Donnerstag, 8. März 2018, 18 bis 21 Uhr
  • Referentin: Violeta Hasanagic, MA 17

In Wien, in Sicherheit - Flüchtlingshilfe und Grundversorgung in Wien

Der Abend gibt einen Überblick über die Wiener Einrichtungen der Flüchtlingshilfe sowie über Struktur und Leistungen der Grundversorgung für hilfs- und schutzbedürftige Fremde.

  • Termin: Donnerstag, 22. März 2018, 18 bis 21 Uhr
  • Referentinnen: Maria Roniger und Halah Abu Mugheisib, Fonds Soziales Wien

freiwillig:dialog

Am Ende jedes Quartals lädt die MA 17 zu einem lebendigen Austausch über Erfahrungen innerhalb der freiwilligen Tätigkeit ein, bei dem sowohl eigenes Wissen weiter gegeben als auch von den Erfahrungen der anderen Freiwilligen profitiert werden kann. Zu Beginn werden kurze Inputs durch Freiwillige über Aktuelles und Neues den kreativen und konstruktiven Dialog in kleinen Gruppen und im Plenum einleiten.

  • Termin: Donnerstag, 15. März 2018, 18 bis 21 Uhr

Kontakt

Die Teilnahme ist kostenlos. Die TeilnehmerInnen-Zahl ist begrenzt.

Weiterführende Informationen

Logs der EU und der UIA CORE-Logo

Kofinanziert aus Mitteln des Europäischen Fonds für Regionale Entwicklung im Rahmen des Urban Innovative Actions Programms


Verantwortlich für diese Seite:
Integration und Diversität (Magistratsabteilung 17)
Kontaktformular