Wiener Sprachgutschein - Informationen für Kursträger

Die Stadt Wien, MA 17 - Integration und Diversität fördert mit dem Wiener Sprachgutschein den Erwerb von Deutschkenntnissen von:

  1. Neuzuwanderinnen und Neuzuwanderern mit Drittstaatsbürgerschaft, die die Integrationsvereinbarung erfüllen müssen
  2. Neuzuwanderinnen und Neuzuwanderern mit türkischer Staatsbürgerschaft, die aufgrund des EG-Assoziierungsabkommens nicht (mehr) verpflichtet sind, die IV zu erfüllen
  3. EWR-Bürgerinnen und -Bürgern und deren Familienangehörige mit Drittstaatsbürgerschaft, die von der MA 35 eine Anmeldebescheinigung beziehungsweise eine Aufenthaltskarte erhalten

Der Wiener Sprachgutschein ist in drei Abschnitte geteilt. Eine Barauszahlung des Gutscheins beziehungsweise das Übertragen auf eine andere Person ist nicht möglich. Der Gutschein ist 30 Monate ab Ausstellungsdatum gültig und für die Stufen A1 bis B1 zu verwenden.

Die Wiener Sprachgutscheine dürfen ausschließlich für Kurse verwendet und abgerechnet werden, die ab dem Ausstellungsdatum der Gutscheine beginnen beziehungsweise maximal sechs Wochen vor deren Ausstellung begonnen haben, zum Zeitpunkt der Gutscheinübergabe noch laufen und von der Inhaberin oder dem Inhaber des Gutscheins seit Kursbeginn besucht werden.

Um die Qualität des Angebots sicherzustellen, können nur diejenigen Kursträger den Gutschein einlösen beziehungsweise mit der MA 17 verrechnen, die sich selbst schriftlich an die Einhaltung der Qualitätsstandards der MA 17 gebunden haben und sich mit einer unterschriebenen Bestätigung verpflichten, diese einzuhalten: Selbstverpflichtungserklärung (80 KB PDF).

Zur Information der Kundinnen und Kunden wird die MA 17 eine Liste dieser Organisationen und Kursträger erstellen, die unter anderem auf der Homepage der MA 17 und auf der Homepage von Start Wien veröffentlicht und laufend aktualisiert wird.

Aufnahme in den Kursträger-Pool

Nur beim ÖIF (Österreichischer Integrationsfonds) zertifizierte Kursträger können die Selbstverpflichtungserklärung der MA 17 für den Wiener Sprachgutschein mit einer Kopie der Zertifizierung durch den ÖIF per Post schicken. Eine Aufnahme in den Kursträger-Pool ist jederzeit möglich. Die Verlängerung der ÖIF-Zertifizierung ist ohne Aufforderung unverzüglich der MA 17 in Kopie nachzureichen. Sollte die Verlängerung nicht bekannt gegeben werden, führt das zu einer Streichung aus der Kursträgerliste.

Streichung aus dem Kursträger-Pool

Eine Streichung des Kursträgers aus der Liste des Österreichischen Integrationsfonds (ÖIF) ist der MA 17 unmittelbar schriftlich bekannt zu geben und führt zu einer Streichung aus dem Kursträger-Pool der MA 17.

Bei Nicht-Einhaltung der Standards für den Wiener Sprachgutschein behält sich die MA 17 das Recht vor, das Institut aus der Kursträgerliste beziehungsweise aus dem Kursträger-Pool zu streichen. Sollte ein bei der MA 17 zertifizierter Kursträger über den Zeitraum von einem Jahr keine IV-Kurse anbieten beziehungsweise nicht in die Datenbank eintragen, so führt dies ebenfalls zur Streichung aus dem Kursträger-Pool der MA 17.

Kursankündigung/Kursbeschreibung

Der Kursträger veröffentlicht sein Angebot in einem schriftlichen und regelmäßig erscheinenden Kursprogramm zur Information einer breiteren Öffentlichkeit. Diese Kursankündigung/Kursbeschreibung hat folgende Elemente zu enthalten:

  • Kurskosten, inklusive aller eventuellen Zusatzkosten, zum Beispiel für Materialien
  • Kursstufe, nach dem Europäischen Referenzrahmen, zum Beispiel A1, A2, B1
  • Kurszeiten/Kursdauer
  • Kursziele, Bezugnahme auf den Europäischen Referenzrahmen

Außerdem verpflichtet sich der Kursträger, alle Deutschintegrationskurse (A2), A1- und weiterführende B1-Kurse, regelmäßig in die MA 17 Datenbank einzutragen. Diese Daten bilden die Basisinformation für die Abrechnung der Gutscheine.

Info-Module

Info-Module sind Informationsveranstaltungen für Neuzuwanderinnen und Neuzuwanderer zu relevanten Themen in verschiedenen Muttersprachen mit Hinweisen auf weitere themenspezifische Angebote der Stadt Wien.

Der Besuch von mindestens drei unterschiedlichen Modulen, der auf der Rückseite der Gutscheine zu bestätigen ist, ist Voraussetzung für die Aktivierung des Wiener Sprachgutscheins.

Folgende Einrichtungen sind autorisiert, Module für die Aktivierung des Wiener Sprachgutscheins abzuhalten:

  • waff
  • Perspektive/Beratungszentrum für MigrantInnen
  • Von der MA 17 autorisierte Referentinnen und Referenten
  • Referentinnen und Referenten der AK
  • Wirtschaftsagentur Wien, Migrant Enterprises

Datenbank

Das Institut meldet sich auf der Start Wien-Homepage www.startwien.at unter "Kursträger-Login" an. Nachdem die Selbstverpflichtungserklärung und die Online-Anmeldung in der MA 17 eingetroffen sind, erhält das Institut eine Bestätigung über die Aufnahme in den Kursträger-Pool des Wiener Sprachgutscheines. Ab diesem Zeitpunkt ist eine Verrechnung der Gutscheine mit der MA 17 möglich. Wie bereits unter "Kursankündigung" thematisiert, hat das Kursinstitut dafür Sorge zu tragen, dass alle Deutsch-Integrationskurse (A2), A1- und weiterführende B1-Kurse vor Kursbeginn in die Datenbank eingetragen werden.

Einstufung

Der Kursträger hat eine professionelle Einstufung zu gewährleisten. Diese ist im Wiener Bildungspass auf der dafür vorgesehenen Seite zu vermerken und mit einem Stempel des jeweiligen Institutes zu versehen.

Ziele, Inhalte, Didaktik und Qualifikation der Unterrichtenden

Die Kurse entsprechen dem Rahmencurriculum der MA 17 in der jeweils geltenden Fassung (siehe www.integration.wien.at).

TeilnehmerInnen/KursteilnehmerInnen-Zahl

Die Teilnehmerin beziehungsweise der Teilnehmer muss sich persönlich zum Kurs anmelden. Der Kursträger stellt mittels Lichtbildausweis die Identität der Teilnehmerin beziehungsweise des Teilnehmers fest. Die TeilnehmerInnen-Zahl pro Kurs darf 15 Personen nicht übersteigen.

Kinderbetreuung

Um Personen mit Kinderbetreuungspflichten die Teilnahme zu ermöglichen, empfiehlt es sich, auch Kurse mit Kinderbetreuung anzubieten, wobei dafür ein eigener Raum zur Verfügung gestellt werden muss.

Anwesenheitslisten

Der Kursträger verpflichtet sich, Anwesenheitslisten zu führen, diese für etwaige statistische Auswertungen sieben Jahre aufzubewahren und auf Anfrage der MA 17 zur Verfügung zu stellen.

Übernahme und Abrechnung der Gutscheine

  1. Der Kursträger überprüft bei der Einschreibung die Personaldaten der Person mittels Lichtbildausweis.
  2. Der Kursträger vergewissert sich, dass die Gutscheine auf der Rückseite die Bestätigung über den Besuch eines Moduls enthalten.
  3. Nur Gutscheine, die auf der Rückseite den Besuch eines Moduls bestätigen, können zur Verrechnung herangezogen werden (= gültige Gutscheine).
  4. Der Kursträger kann vierzehn Tage nach Kursbeginn die gültigen Gutscheine, die vollständig und leserlich ausgefüllt sind (Kursnummer aus der Start Wien-Datenbank), mit der MA 17 abrechnen.
  5. Der Kursträger übermittelt der MA 17 eine Rechnung, aus der die Anzahl der Gutscheine und die Summe, die zu überweisen ist, ersichtlich sind. Weiters führt der Kursträger die Bankdaten (IBAN, BIC) an und bestätigt dies mit einer Unterschrift.
  6. Ein Teilabschnitt kann für mindestens 80 Unterrichtseinheiten eingelöst werden (mindestens 80 UE = 100 Euro beziehungsweise mindestens 80 UE = 50 Euro).
  7. Die MA 17 vergleicht die vollständig ausgefüllten gültigen Gutscheine sowie die Datenbank mit den vom Kursträger eingetragenen Kursen und veranlasst die Überweisung des Geldes.

Liegen die Kurskosten unter jenen des Gutscheinwertes, können nur die tatsächlichen Kosten des Kurses vergütet werden.

Wird ein Kurs abgesagt, hat der Kursträger einen eventuell schon einbehaltenen Gutschein wieder zu retournieren. Der Gutschein darf nicht für Stornogebühren eingelöst werden.

Inhaberinnen und Inhaber der Wiener Sprachgutscheine müssen die Möglichkeit haben, die Teilabschnitte des Wiener Sprachgutscheins einzeln einzulösen, das heißt beispielsweise nach einer besuchten Kursstufe (mindestens UE 80 bis UE 100) den Kursträger zu wechseln und die noch verbliebenen Teilabschnitte des Wiener Sprachgutscheins bei einem anderen Kursträger einzulösen.

Verantwortlich für diese Seite:
Integration und Diversität (Magistratsabteilung 17)
Kontaktformular