Tagung "Gender Mainstreaming wirkt?!" - Dokumentation

Die Tagung "Gender Mainstreaming wirkt?!" war eine Veranstaltung der Stadt Wien in Kooperation mit der FH Campus Wien.

Am 2. Oktober 2012 diskutierten über 180 Tagungsteilnehmerinnen und -teilnehmer über die Zukunft der Gleichstellung der Geschlechter. Die Tagung wurde von Frauenstadträtin Sandra Frauenberger eröffnet: "Gender Mainstreaming in der Stadt Wien bedeutet, Frauen und Männern den gleichen Zugang zu kommunalen Dienstleistungen zu ermöglichen. In Wien ist Gleichstellung institutionell gut verankert." Sie betonte, dass Gender Mainstreaming und Gender Budgeting nie als abgeschlossen zu betrachten seien. Regelmäßige "Qualitätschecks" von Expertinnen und Experten seien erforderlich, damit "Gender" im "Mainstream" nicht verloren ginge. Magistratsdirektor-Stellvertreter Mag. Wolfgang Müller hielt in seinem Eröffnungsstatement fest, dass mit Gender Mainstreaming die Leistungen der Stadt Wien fairer und zielgerichteter gestaltet werden könnten.

Auch bei der Kooperationspartnerin, der FH Campus Wien, sei Gender Mainstreaming ein Standard und auch ein Qualitätsstandard; alle Absolventinnen und Absolventen hätten ein Bewusstsein für Diskriminierungsfragen entwickelt, berichtete der Vorsitzende der Geschäftsleitung Ing. Wilhelm Behensky.

Keynote

Vorträge

Podiumsdiskussionen

Weiterführende Informationen

Verantwortlich für diese Seite:
Dezernat Gender Mainstreaming
Kontaktformular