Kindergarten mit Gender-Schwerpunkt - Umsetzungsbeispiel von Gender Mainstreaming

Klatschende Kinder und Eltern

Große und kleine Gäste nahmen an der Feier zur Wiedereröffnung im Herbst 2008 teil.

Ein besonderer Kindergarten wurde am 24. September 2008 feierlich eröffnet. Die generalsanierte städtische Kinderbetreuungseinrichtung im 12. Bezirk hat einen Gender-Schwerpunkt. Dieser findet sich in der Ausstattung genauso wieder wie im pädagogischen Konzept.

90 geschlechtsneutrale Kindergartenplätze

Der Kindergarten wurde bewusst geschlechtsneutral gestaltet. Es gibt weder typische Mädchen- oder Bubenfarben in der Gestaltung der Räume noch die typischen Spielbereiche wie Puppenecke oder Baubereich. Männliche Prinzessinnen oder weibliche Feuerwehrmänner sind in diesem Kindergarten keine Seltenheit.

Der Kindergartenneubau liegt eingebettet im Hof eines Gememeindebaus und verfügt über vier Gruppen. Der großzügig angelegte 2000 Quadratmeter große Garten lädt zum Naturbeobachten und Austoben ein.

Verantwortlich für diese Seite:
Dezernat Gender Mainstreaming
Kontaktformular