Migrantinnen - Vielfalt Frauenleben

Migrantinnen sind Mädchen und Frauen, die entweder aus anderen Ländern nach Wien gezogen sind oder aber bereits hier als Kinder zugewanderter Eltern oder Großeltern geboren wurden.

Eine Mutter mit ihrer Tochter

Migration ist - ob selbstgewählt oder nicht - ein Ausdruck von geographischer Mobilität, der die Menschen zur Neuorientierung und zur Integration in ein neues soziokulturelles, politisches und ökonomisches Umfeld herausfordert.

So sehr Wien von einer diversifizierenden Gesellschaft in kultureller, sozialer und ökonomischer Hinsicht profitiert, so nötig sind passgenaue Unterstützungs- und Orientierungsangebote für jene Menschen, die aufgrund der Migration auf herausfordernde Situationen treffen.

Die Frauenabteilung (MA 57) fördert kompetente Vereine, deren Bildungs-, Informations- und Beratungsangebote sich in mehreren Sprachen gezielt an Mädchen und Frauen mit Migrationserfahrung richten.

Frauen- und Menschenrechte für Flüchtlinge

Frauen- und Menschenrechte gelten für alle. In Wien, in Österreich, weltweit. Dafür setzt sich die MA 57 seit beinahe 25 Jahren ein.

Frauen- und Menschenrechte gelten auch für Flüchtlinge

Publikation "Frauenbarometer 2015"

Der Frauenbarometer 2015 zum Thema "Partizipation und Partizipationsmöglichkeiten für Wienerinnen mit Migrationshintergründen: Zugang und Barrieren" fokussiert schwerpunktmäßig auf Wienerinnen mit unterschiedlichen Migrationshintergründen und deren Partizipation und Partizipationsmöglichkeiten. Migrationshintergrund ist dann gegeben, wenn entweder die Befragte selbst oder zumindest einer ihrer Elternteile im Ausland geboren wurde (Definition Stadt Wien/MA 17, 2014).

Geförderte Vereine

Verantwortlich für diese Seite:
Frauenabteilung der Stadt Wien (Magistratsabteilung 57)
Kontaktformular