Online-Befragung "Weniger Barrieren - mehr Wien"

Das Frauenservice Wien (MA 57) führt gemeinsam mit dem Fonds Soziales Wien (FSW) unter dem Motto "Weniger Barrieren - mehr Wien" eine große Befragung zur Lebenssituation und den Partizipationsmöglichkeiten von Menschen mit Behinderungen oder gesundheitlichen Beeinträchtigungen in Wien durch.

Gezeichnete Menschen auf einem Zebrastreifen

Ziel der Befragung ist es, bestehende Angebote weiterzuentwickeln oder Maßnahmen zu initiieren, um die Lebensqualität und Teilhabe von Menschen mit unterschiedlichsten Behinderungen oder gesundheitlichen Beeinträchtigungen zu verbessern.

An der Befragung teilnehmen


Eckdaten der Befragung

  • Zeitraum: 14. Juni bis 17. Oktober 2021
  • Zielgruppe: Menschen, die
    • eine Behinderung oder eine gesundheitliche Beeinträchtigung haben (länger als 6 Monate andauernd),
    • die zwischen 18 und 60 Jahre (Frauen) beziehungsweise 65 Jahre (Männer) alt sind und
    • die ihren Wohnsitz in Wien haben und/oder in Wien arbeiten und/oder ihre Ausbildung in Wien machen.
  • Die Befragung und Auswertung erfolgen anonym. Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer dürfen keine personenbezogenen Daten angeben. Alle Angaben werden selbstverständlich streng vertraulich behandelt.
  • Die Befragung wird vom Sozialforschungsinstitut L&R im Auftrag des Frauenservice Wien durchgeführt.

Fragenbogen

  • Der Fragebogen ist in Leicht Lesen verfasst.
  • Er steht in einer Print-Version in Deutsch sowie online in Englisch, in Bosnisch-Kroatisch-Serbisch, in Türkisch und in Österreichischer Gebärdensprache zur Verfügung.
  • Zum Fragebogen

Befragungstage

An 3 Tagen im September 2021 unterstützen Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter von L&R Sozialforschung beim Ausfüllen der Befragung. Infos und Termine finden Sie demnächst unter inwienleben.at.

Ergebnisse

Die Ergebnisse der Befragung werden auf inwienleben.at veröffentlicht.

Verantwortlich für diese Seite:
Stadt Wien | Frauenservice Wien
Kontaktformular