Große Frauenbefragung startet

Die Stadt Wien will wissen, was die Wienerinnen bewegt: Mindestens 5.000 Wienerinnen kommen bei einem groß angelegten Beteiligungsprozess zu Wort. Sie werden zu verschiedenen Schwerpunkten befragt - unter anderem Bildung, Erwerbsarbeit, unbezahlte Arbeit, Alltag/Freizeit und frauenspezifische Angebote. Denn Frauen trifft beispielsweise die Mehrfachbelastung durch Home Office und Home Schooling stärker als Männer.

Aufbauend auf den Ergebnissen sollen anschließend Maßnahmen gesetzt werden, um Frauen und Mädchen in Wien noch besser zu unterstützen. Das Ergebnis wird für 2022 erwartet.

Vizebürgermeisterin Kathrin Gaal: "Wir wollen nicht über, sondern mit Frauen und Mädchen sprechen. Wir wollen wissen, welche Sorgen sie haben. Gleichzeitig wollen wir erfahren, welche Wünsche die Wienerinnen für die Zukunft haben, was ihnen wichtig ist, was sie brauchen. Wir wollen wissen, was die Wienerinnen bewegt – um dann mit konkreten Maßnahmen auf das Ergebnis reagieren zu können."

Weiterführende Informationen

Verantwortlich für diese Seite:
wien.gv.at-Redaktion
Kontaktformular