Vienna Film Commission

Die Vienna Film Commission ist die zentrale Service- und Anlaufstelle für Dreharbeiten in Wien. Sie unterstützt nationale und internationale Filmproduktionen.

Filmteam mit Krankamera bei Dreharbeiten

Die Vienna Film Commission koordiniert Kommunikationsabläufe zwischen der Filmbranche und der Stadtverwaltung, unterstützt bei der Suche nach Motiven sowie ServicepartnerInnen in der Branche und bewirbt Wien international als Dreh- und Produktionsstandort für Filme. Die Location- und Branchendatenbank der Vienna Film Commission bietet Hilfe bei der Suche nach geeigneten Drehorten.

Die kostenlose Einrichtung der Stadt Wien ist erste Anlaufstelle für alle in- und ausländischen Produktionsfirmen. Das Service steht Film- und Fernsehproduktionen für Spielfilme, Dokumentarfilme, Dokumentationen und Werbung zur Verfügung.

Produktionen 2018

Im Jahr 2018 wurden von der Vienna Film Commission insgesamt 604 Projekte verschiedenster Genres betreut, davon 212 TV-Projekte (31 TV-Serien/Spielfilme, 44 TV-Dokumentation, 137 TV-Reportagen/Magazine), 11 Kinospielfilme, 13 Kinodokumentarfilme, 114 Werbefilme und 121 sonstige Filmvorhaben. Darüber hinaus wurden 93 studentische Filmprojekte und 40 Musikvideos unterstützt. Von den insgesamt 604 betreuten Filmprojekten waren 124 internationale Projekte. Insgesamt wurden 928 Ansuchen um Drehgenehmigungen beantragt, für die die Vienna Film Commission 1021 Empfehlungsschreiben an die zuständigen grundverwaltenden Dienststellen des Magistrats sowie an die AntragstellerInnen ausgestellt hat. 387 Anträge wurden von Frauen und 541 von Männern gestellt. Die herausragendsten Produktionen waren 2018 "M - Eine Stadt sucht einen Mörder" unter der Regie von David Schalko sowie die internationale Netflix-Produktion "Berlin Station" unter der Regie Hagen Bogdanski.

Kontakt

Verantwortlich für diese Seite:
Öffentlichkeitsarbeit (Magistratsabteilung 53)
Kontaktformular