Standort Neu Marx - Medien, Kreativwirtschaft, Forschung und Technologie

Hier passiert Zukunft! Am ehemaligen Schlachthofareal St. Marx im 3. Bezirk wächst ein moderner Standort für die Branchen von Morgen.

Als "Neu Marx" wird die Kernzone von St. Marx bezeichnet, die durch den Rennweg, die Schlachthausgasse, die Baumgasse und die Litfaßstraße begrenzt wird. Mehr als 100 Unternehmen und Institutionen sind bereits an diesem aufstrebenden Standort angesiedelt. Beispielsweise T-Mobile, die Vienna Film Commission, die Fachhochschule bfi und viele mehr. Allein im Vienna Biocenter sind über 1.400 ForscherInnen sowie StudentInnen beschäftigt. Insgesamt arbeiten und wohnen über 7.000 Menschen am Areal.

Das Gebiet punktet mit einer optimalen Lage: mit der Nähe zur City und zum neuen Hauptbahnhof Wien, unmittelbar an der Autobahn A 23-Südosttangente und nahe dem Flughafen Wien Schwechat, der circa 15 Kilometer entfernt ist.

Die Einzigartigkeit des Standorts zeigt sich in der attraktiven Mischung denkmalgeschützter Bestandsgebäude neben modernster Architektur. Mitten im Zentrum steht die denkmalgeschützte Rinderhalle, jetzige Marx Halle, die zur Zeit für Veranstaltungen zwischengenutzt wird.

In Neu Marx befindet sich Österreichs größtes Medienzentrum, das "Media Quarter Marx". Allein das "MQM 3" in der Maria-Jacobi-Gasse 1 hat 35.000 Quadratmeter Fläche mit TV-Studios und Post-Production-Räumlichkeiten sowie moderne Büros mit Glasfaserverbindung bis zum Arbeitsplatz. Infrastrukur, Events und Netzwerktreffen dienen im MQM zur Vernetzung der vielfältigen Akteurinnen und Akteure aus dem breiten Spektrum der Medien - von TV bis Print, von Mobile bis Games.

Ansässige Unternehmen sind Österreichs größte Privat-TV-Sendergruppe "ProSiebenSat.1 PULS 4", das "echo medienhaus", die "Wiener Zeitung" und eine Reihe kleinerer Unternehmen – insbesondere in den Büros für Jungunternehmen der Wirtschaftsagentur Wien. Für Start-ups stehen dort derzeit insgesamt 35 günstige, flexible Büroeinheiten bereit.

Ausblick: der Standort wächst weiter

Im Rahmen des Arbeitsprozesses "Neu Marx reloaded" wurde speziell für die 40.000 Quadratmeter große Fläche Karl-Farkas-Gasse 1 (ehemalige ORF-Option) die weitere Projektentwicklung ausgelotet und aktualisiert. Im Jahr 2016 läuft ein städtebauliches Qualifizierungsverfahren, wo die Planungen vertieft werden. Angestrebt wird eine Mischnutzung von Arbeiten und Wohnen. Schwerpunkte für den Standort sind das Beibehalten der Branchenschwerpunkte, der Aufbau eines Start-up Campus und die Öffnung der Marx Halle mit vielseitigen Nutzungen.

Die WSE Wiener Standortentwicklung GmbH (ein Unternehmen der Wien Holding) hat die Aufgabe, die Vision eines Standorts von internationalem Format umzusetzen und unterstützt als Netzwerkstelle und Kommunikationsplattform.

Kontakt

Verantwortlich für diese Seite:
Öffentlichkeitsarbeit (Magistratsabteilung 53)
Kontaktformular