Wirtschaftspark Breitensee - Zentrum für junge, innovative Unternehmen

Der Wirtschaftspark Breitensee befindet sich in der Goldschlagstraße auf dem Areal eines früheren Gewerbehofes aus dem 19. Jahrhundert. Seine Grundstrukturen wurden erhalten und mit schonenden Um- und Neubauten für eine zeitgemäße Neunutzung adaptiert. Der Wirtschaftspark ist ein Projekt der Wien Holding. Er verbindet den Charme industrieller Architektur aus der Gründerzeit mit innovativem Design. Büro-Ateliers mit Fernblick und großzügige Gewerbeflächen bieten einzigartige Arbeitsräume für Klein- und Mittelbetriebe.

Urbane Ateliers mit industriellem Flair

Büroraum

Im Dachaufbau über dem straßenseitigen historischen Backsteinbau wurden zehn ein- bis zweigeschossige Büroeinheiten, alle mit Terrassen und Fernblick, realisiert. Die Grundrissgestaltung besticht durch die offene Konzeption mit viel Raum und Licht. Eine architektonisch wie optisch anspruchsvolle Fassadengestaltung mit farblichen Elementen verleiht den Räumen ein einzigartiges Ambiente. Beim Innenausbau wurde Wert auf hochwertige technische Ausstattung – vom innovativen Lichtkonzept bis zur Gebäudekühlung - gelegt.


Werkstätten, Büros und Veranstaltungsräume

Der Neubau ist an den Bestand durch eine schwebende Brückenkonstruktion direkt angebunden. Bei der Grundrissgestaltung des Neubaus realisierten die Architektinnen und Architekten in Anlehnung an die historischen Produktionsstätten eine loftartige Raumgestaltung. Bis zu vier Meter hohe, helle und flexibel gestaltbare Räume bieten gewerblichen Nutzerinnen und Nutzern der unterschiedlichsten Branchen ein einzigartiges Arbeitsumfeld mit Fabrikcharakter. Eine öffentliche Tiefgarage, ein Veranstaltungsraum in einem großen glasüberdachten Atrium, Seminarräume mit einem Fassungsvermögen von bis zu 100 Personen und Gastronomie mit Schanigarten im Innenhof komplettieren das Angebot des Standortes.

Innovationszentrum

Zahlreiche innovative und kreative Unternehmen aus dem Grafik- und Designbereich arbeiten im Wirtschaftspark Breitensee. Auch der Wiener Stadtsender W24 und der Fernsehsender OKTO haben ihre Redaktionsräume und Studios im revitalisierten Backsteinbau.

Kontakt

Weiterführende Informationen

Verantwortlich für diese Seite:
Öffentlichkeitsarbeit (Magistratsabteilung 53)
Kontaktformular