FrauenFilmTage

"Frauenfilm ab!" heißt es jährlich im März bei den FrauenFilmTagen.

Menschen im Kino

Das Festival bietet seit 2004 eine Plattform für Filmemacherinnen aus der ganzen Welt, die ihre Arbeiten einem filmbegeisterten Publikum in Österreich präsentieren. Jährlich zum Internationalen Frauentag stehen eine Woche lang Frauen, die vor und hinter der Kamera arbeiten, im Mittelpunkt. Gezeigt werden aktuelle und international prämierte Spielfilme und Dokumentationen mit einer großen Bandbreite an Themen wie zum Beispiel gesellschafts- und frauenpolitische Fragen, fremde Kulturen und Kunst. Bei Publikumsgesprächen bietet sich den Besucherinnen und Besuchern nach der Vorstellung die Gelegenheit, die Filmschaffenden kennen zu lernen und mit den Expertinnen zu diskutieren.

Schwerpunkte

Seit 2010 gibt es im Rahmen der FrauenFilmTage "Die Personale" - einen Themenschwerpunkt zu jeweils einer österreichischen Filmschaffenden aus den Bereichen Regie oder anderen Berufen der Filmherstellung, wie Cutterin, Szenenbildnerin (Production-Designerin), Sounddesignerin, Kamera, Kostümbild und Casting. Seit 2017 ergänzt das "Tribute" für eine internationale Regisseurin das Festivalprogramm.

Höhepunkt der Eröffnung der FrauenFilmTage ist seit 2012 die Verleihung des Ehrenpreises in Kooperation mit dem Netzwerk Frauen-Arbeit-Film für Frauen, die sich für Frauen, Film und Gesellschaft einsetzen.

Einreichungen

Filmeinreichungen sind jährlich ab September möglich. Berücksichtigt werden Regisseurinnen und Regisseure, wenn folgende Kriterien erfüllt sind:

  • Neue Spiel- und Dokumentarfilme (nicht älter als ein Jahr)
  • Mindestlänge 55 Minuten
  • Frauen- beziehungsweise gesellschaftsspezifisches Thema
  • Digitales Format beziehungsweise 35 mm Kopie

Vor der Einreichung bitten wir um eine Synopsis des Films und technische Angaben unter einreichung@frauenfilmtage.at.

Kontakt

Verantwortlich für diese Seite:
Öffentlichkeitsarbeit (Magistratsabteilung 53)
Kontaktformular