Entwicklung der Medienstadt Wien

Wien ist der wichtigste österreichische Medienstandort und bedeutendster Knotenpunkt der Medienwirtschaft.

Nahaufnahme von übereinander liegenden Zeitungen

Die Welt der Medien verändert sich rasch. Die Chancen und die damit verbundenen neuen Herausforderungen unterliegen einem permanenten Wandel: Nachrichten werden auf Tablets gelesen, Printzeitungen erfinden neue Konzepte, Politiker bloggen und Journalisten twittern. Wahlkampagnen werden mittels Social Media Foren organisiert. Smartphones navigieren uns an das Ziel. Userinnen und User erzeugen ihren eigenen Content.


Die Stadt Wien hat sich zu einer Fokussierung auf den Medienbereich entschieden, um

  • als Medienhauptstadt Österreichs den Wirtschaftsstandort zu stärken und
  • das Potenzial zu nützen, Innovationen im Medienbereich voranzutreiben,
  • Ideen, Projekte und Unternehmen zu unterstützen sowie
  • Aus- und Weiterbildung junger Talente wie Berufserfahrener zu fördern. Ein Beispiel ist die Medienausbildung beim fjum (Forum Journalismus und Medien Wien).

Fakten - Wien als Medienhauptstadt Österreichs

  • Wien ist Medienstandort Nummer eins sowie der größte Verlags- und Filmstandort in Österreich.
  • 40 Prozent der österreichischen Medienunternehmen sind in Wien ansässig.
  • 60 Prozent der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter in österreichischen Medienunternehmen sind in Wien beschäftigt.
  • Die Medienwirtschaft zählt zu den größten Wirtschaftssektoren in Wien.

Ziele

Wien möchte seine Rolle als Medienhauptstadt festigen und ausbauen. Daher unterstützt die Stadt Aus- und Weiterbildungsprojekte, wie zum Beispiel den neuen Studiengang "Film-, TV- und Medienproduktion" an der Fachhochschule des bfi Wien oder den Masterlehrgang International Media Innovation Management sowie wichtige Infrastruktur für Unternehmen, zum Beispiel das Media Quarter Marx.

Verantwortlich für diese Seite:
Öffentlichkeitsarbeit (Magistratsabteilung 53)
Kontaktformular