Okto - kleiner Sender mit großen Ideen

Okto ist ein Community-Sender. Bei Okto gestalten und produzieren engagierte Einzelpersonen und Gruppen selbst Programminhalte.

Eine Fernbedienung

Seit Herbst 2005 bietet Okto interessierten Personen die Möglichkeit, ihre Themen und Anliegen selbstbestimmt im Fernsehen zu präsentieren. Der Communitysender vermittelt das entsprechende Know-how und stellt die technische Infrastruktur wie Kameras, Schnittplätze und das TV-Studio sowie die Programmplätze kostenlos zur Verfügung.

Die Themenvielfalt macht Okto einzigartig in der österreichischen Fernsehlandschaft. Als nicht kommerzieller Communitysender ist Okto eine Plattform für die Gesellschaft und sorgt für mehr kulturelle Vielfalt.

Finanziert wird der nicht kommerzielle Sender vorwiegend mit Subventionen der Stadt Wien - Bildung und außerschulische Jugendbetreuung (MA 13) sowie mit Mitteln des "Fonds zur Förderung des nicht kommerziellen Rundfunks" der Rundfunk- und Telekom Regulierungs-GmbH (RTR-GmbH).

Empfangsmöglichkeiten

Der Mitmachsender ist österreichweit über A1 TV und UPC empfangbar. In Niederösterreich und dem Burgenland kann Okto auch im digitalen Programmbouquet von kabelplus gesehen werden. Darüber hinaus liefert im Großraum Wien sowie in Teilen Niederösterreichs und des Burgenlandes DVB-T2 | simplyTV Okto ins Haus. Abseits von Kabel und DVB-T2 läuft das Programm weltweit via Livestream. Wer eine Sendung verpasst hat, kann diese jederzeit und ortsunabhängig in der Oktothek "nachschauen".

Kontakt

Verantwortlich für diese Seite:
Öffentlichkeitsarbeit (Magistratsabteilung 53)
Kontaktformular