Vorarbeiten für U2-Verlängerung in Mariahilf

Auf der Mariahilfer Straße und in den Seitengassen wird unterirdisch Platz für die U-Bahn Platz gemacht.

Rendering vom Querschnitt der neue U-Bahn-Station Neubaugasse

Künftige U2-Station Neubaugasse

Im Wiener Untergrund ist einiges los: Um den Bauplatz für die neuen U-Bahn-Strecken frei zu machen, müssen rund um die künftigen Stationen zahlreiche Wasser-, Gas-, Strom-, Fernwärme- und Datenleitungen sowie der Kanal umgelegt werden.

Die Arbeiten erfolgen abschnittsweise im Gehsteigbereich. Geschäfts- und Hauseingänge sind frei begehbar. Im Umfeld werden Halteverbote und Lagerungen eingerichtet.


Anfang März 2018 haben die umfangreichen Bautätigkeiten rund um die Mariahilfer Straße begonnen. Von den Arbeiten sind folgende Straßenzüge betroffen:

  • Schadekgasse
  • Nelkengasse
  • Kaunitzgasse
  • Mariahilfer Straße im Bereich der Barnabitengasse
  • Fritz-Grünbaum-Platz

Gleisbauarbeiten 2018 - Mariahilfer Straße: Vorarbeiten für U2/U5

U2/U3-Station Neubaugasse

Die Station Neubaugasse wird zu einem wichtigen Umsteigeknoten. Sie ist ein Highlight der neuen Strecken. Mit rund 35 Metern unter der Straße wird sie die tiefste Station im gesamten U-Bahn-Netz sein. Große Aufzüge werden die Fahrgäste schnell vom Bahnsteig nach oben bringen.

Rund 30.000 Menschen wohnen und arbeiten im Einzugsgebiet und werden von den Vorzügen einer U-Bahn-Knoten-Station profitieren. Laut Prognosen wird die Strecke zwischen Rathaus und Neubaugasse der meist-frequentierte Abschnitt der U2. Die Buslinie 13A wird dadurch entlastet, ebenso die U3 in ihren zentralen Abschnitten.

Vorarbeiten zum U-Bahn-Ausbau in Neubau

U2/U4-Station Pilgramgasse

Für die Station in der Pilgramgasse laufen bereits die Bauarbeiten in der Mollardgasse und Turmburggasse. Am 1. März 2018 starteten die Vorarbeiten im Bereich Margaretengürtel bis Kettenbrückengasse für die Modernisierung der U4. Hier werden bis Ende August 2018 neue Technik- und Betriebsräume errichtet.

Im Herbst 2018 beginnt der Bau für die neue U-Bahn-Station Pilgramgasse. Mit Ausnahme des Otto-Wagner-Zugangs wird die gesamte Station inklusive der Bahnsteige abgetragen und neu errichtet.

Bei der Pilgramgasse wird die U2 unter dem Wienfluss die U4 queren. Die Station wird dadurch in einen wichtigen Umsteigeknoten verwandelt. Die rund 30.000 Menschen im Einzugsgebiet brauchen künftig nur mehr drei Minuten bis zum Rathaus.

NEU4 - U4-Modernisierung

Verantwortlich für diese Seite:
Bezirksvorstehung Mariahilf
Kontaktformular