Millergasse wird umgestaltet

Der Bezirk erneuert die Millergasse. Die Mariahilferinnen und Mariahilfer konnten sich mit ihren Wünschen daran beteiligen.

Straßenbauarbeiten

Mariahilf bekommt einen neuen Platz. Nachdem die Wasserrohre im oberen Bereich der Millergasse bereits ausgetauscht wurden, wird seit November 2019 der Bereich zwischen Mariahilfer Straße und Oskar-Werner-Platz umgestaltet.

Auf der dort entstehenden Freifläche werden 3 Bäume gepflanzt und hochwertige Pflastersteine verlegt. Als Vorbild gilt die Pflasterung am Oskar-Werner-Platz.

Keine Durchfahrt mehr möglich

Außerdem werden neue Radbügel montiert und die Müllsammelstelle an der Ecke zur Fügergasse verlegt. Der Schleichweg für Autofahrerinnen und Autofahrer über die Fügergasse zur Mariahilfer Straße wird mit dem neuen Platz unterbunden, eine Weiterfahrt ist aus der Millergasse nur noch über die Matrosengasse möglich. Auf der Höhe der Hausnummer 36 wird in der Millergasse die Fahrbahn angehoben.

Die Arbeiten werden bis Ende Dezember 2019 dauern. 2020 erneuert der Bezirk den unteren Abschnitt der Millergasse: Vor dem Pflegeheim in der Millergasse 6-8 wird die Fahrbahn verschwenkt und der Gehsteig verbreitert. Auf dem neuen Vorplatz werden 2 Bäume gepflanzt.

BürgerInnen-Beteiligung

Mehr als 200 Personen machten an dem Beteiligungsprozess zur Umgestaltung der Millergasse mit. Der Prozess dauerte ein knappes Jahr. Am Ende fassten alle Beteiligten einen Kompromiss. "Die Beteiligung verlief nach klaren Richtlinien, transparent und gemeinschaftlich. Es gab keine gestalterischen Vorgaben von uns. Die Bewohnerinnen und Bewohner entschieden selbst", sagt Bezirksvorsteher Markus Rumelhart.

Video: Bürgerbeteiligung in Mariahilf - Gemeinsam den Bezirk gestalten

Verantwortlich für diese Seite:
Bezirksvorstehung Mariahilf
Kontaktformular