Umgestaltung der Millergasse geht weiter

Im März 2020 setzt der Bezirk die Erneuerung der Millergasse fort. Die Mariahilferinnen und Mariahilfer konnten sich mit ihren Wünschen bei der Umgestaltung beteiligen.

Straßenbauarbeiten

In der Millergasse entsteht ein neuer Platz.

An der Kreuzung Fügergasse und Millergasse bekommt Mariahilf einen neuen Platz. Die Fläche ist bereits gepflastert, die Einfassungen für die 3 Bäume sind gebaut. Im März 2020 bekommt der Platz seinen letzten Feinschliff.

Neu ist auch das Teilstück vor dem Pflegeheim: In der Millergasse 6-8 wird die Fahrbahn verschwenkt und der Gehsteig verbreitert. Dadurch entsteht ein Vorplatz mit 2 Bäumen. Die Bauarbeiten werden je nach Witterung 2 bis 3 Monate dauern.

2019 tauschte die Abteilung Wiener Wasser ihre Leitungen in der Millergasse aus. Die Aufgrabung in der Parkspur wurde über den Winter provisorisch zugeschüttet. Sie wird im Zuge der Sanierung der Millergasse wieder instand gesetzt.

BürgerInnen-Beteiligung

Mehr als 200 Personen machten an dem Beteiligungsprozess zur Umgestaltung der Millergasse mit. Der Prozess dauerte ein knappes Jahr. Am Ende fassten alle Beteiligten einen Kompromiss. "Die Beteiligung verlief nach klaren Richtlinien, transparent und gemeinschaftlich. Es gab keine gestalterischen Vorgaben von uns. Die Bewohnerinnen und Bewohner entschieden selbst", sagt Bezirksvorsteher Markus Rumelhart.

Video: Bürgerbeteiligung in Mariahilf - Gemeinsam den Bezirk gestalten

Weiterführende Informationen

Verantwortlich für diese Seite:
Bezirksvorstehung Mariahilf
Kontaktformular