Fahrradfreundliche Mollardgasse

Radfahrerinnen und Radfahrer können nach der Umgestaltung über die Mollardgasse zum Gürtel gelangen.

Bezirksvorsteher Markus Rumelhart mit RadfahrerInnen in der Mollardgasse

Die Mollardgasse wurde zur fahrradfreundlichen Straße umgestaltet: Von der Magdalenenstraße beginnend über die Mollardgasse haben Radfahrende in beiden Fahrtrichtungen Vorrang.

"Es ist eine sichere und schnelle Strecke quer durch den 6. Bezirk. RadfahrerInnen, die nicht so gerne auf der Gumpendorfer Straße fahren, können jetzt auf die Mollardgasse ausweichen, um auf den Gürtel zu kommen", sagt Bezirksvorsteher Markus Rumelhart.

Bedürfnisse der Radfahrenden berücksichtigt

2017 baute der Bezirk das letzte Teilstück der Mollardgasse um. Bei der Neugestaltung wurden die Bedürfnisse der Radfahrenden mitgedacht. In der Mollardgasse malte die Straßenverwaltung große Fahrrad-Symbole auf die Fahrbahn.

Die neuen Markierungen machen die Verkehrs-TeilnehmerInnen auf die Bedeutung des Fahrrades aufmerksam. Außerdem haben Radfahrende in der Mollardgasse Vorrang. Stop-Schilder und "Vorrang geben"-Verkehrstafeln wurden in den Quergassen montiert.

In der Mollardgasse dürfen Autofahrende weiterhin durchfahren. In Fahrradstraßen ist hingegen nur ein Zufahren gestattet.

Verantwortlich für diese Seite:
Bezirksvorstehung Mariahilf
Kontaktformular