Das Mariahilfer Kindergartenjahr 2017/18

Der Mariahilfer Versorgungsgrad für Null- bis Dreijährige liegt bei über 50 Prozent. Die Vorgabe der EU mit 33 Prozent ist mehr als erfüllt.

zwei Kinder spielen mit der Kindergartenpädagogin

Im 6. Bezirk gibt es rund 880 Kindergartenplätze.

Zeitgleich mit den Schulen sind auch die Mariahilfer Kindergärten ins neue Kindergartenjahr gestartet. Derzeit stehen rund 880 öffentliche und private Kindergartenplätze für Kinder von null bis sechs Jahren im 6. Bezirk zur Verfügung. 272 Plätze gibt es für Kinder unter drei Jahren. Der Versorgungsgrad in dieser Altersspanne liegt bei über 55 Prozent in Mariahilf. In Wien sind es 47 Prozent. Bei den älteren Kindern (drei bis fünf Jahre) ist der Versorgungsgrad sogar über 110 Prozent.


Bildungsstadtrat Jürgen Czernohorszky und Bezirksvorsteher Markus Rumelhart:

Wien und Mariahilf wachsen und deshalb bauen wir laufend das Angebot an Plätzen aus. Allein in diesem Jahr gibt es rund 2.000 neue Plätze in Wien. Im 6. Bezirk wurden in den vergangenen Jahren mehr als 400 neue Plätze in öffentlichen und privaten Kindergärten und bei Tagesmüttern geschaffen.

Zukünftiges Kindergarten-Projekt im 6. Bezirk

In einem ehemaligen Bürogebäude in der Stumpergasse 56, bei der Mariahilfer Straße und der U3-Station Zieglergasse gelegen, sollen rund 60 neue Gemeindewohnungen mit SeniorInnen-WG sowie einem Kindergarten entstehen. Das Gebäude befindet sich bereits im Eigentum der Stadt Wien. Die Wiener Gemeindewohnungs-Baugesellschaft optimiert derzeit die Bebauungsform.

Kindertagesheimstatistik: Wien ist gut aufgestellt

Der Ausbau des Angebotes macht Wien auch in der Kindertagesheimstatistik zum Spitzenreiter in ganz Österreich. Wien hat die meisten Kinderbetreuungsplätze und die längsten Öffnungszeiten mit den wenigsten Schließtagen von allen Bundesländern. Mit durchschnittlich 4,4 geschlossen Tagen pro Jahr stehen Wiener Eltern die Betreuungseinrichtungen auch in Ferienzeiten zur Verfügung.

Verstärkte Kontrolle und neues Fördersystem

Die Kontrollen der Kindergärten werden vor Ort verstärkt und effizienter. Die Kontrolleinheiten der Wiener Kindergärten (MA 10) und dem Amt für Jugend und Familie (MA 11) arbeiten besser zusammen. Das Team der MA 11 wird bis Jahresende um sieben Personen aufgestockt. Darüber hinaus sind 19 Personen in der MA 10 mit der Kontrolle der Förderungen befasst. Wenn es notwendig wird, können Fachleute aus dem Integrationsbereich hinzugezogen werden.

Verantwortlich für diese Seite:
Bezirksvorstehung Mariahilf
Kontaktformular