Projekt für gute Nachbarschaft wegen Erfolg verlängert

Die Bezirksinitiative für das nachbarschaftliche Zusammenleben wird 2019 mit neuen Ideen fortgeführt.

Die Initiative "Miteinander in Mariahilf" geht 2019 weiter

Seit vier Jahren setzt sich die Initiative "Miteinander in Mariahilf" für nachbarschaftliches Engagement im 6. Bezirk ein. Die Bezirksvorstehung und die Gebietsbetreuung Stadterneuerung Süd (GB*Süd) suchen und fördern nachbarschaftliche Aktivitäten im Bezirk. Im ersten Halbjahr liegt ihr Hauptaugenmerk auf den Vorbereitungen für die Straßenfeste im Frühjahr. Außerdem werden die fünf Nachbarschaftsprojekte aus der Ideenwerkstatt vorangetrieben.


Netzwerk der guten Nachbarschaft vergrößern

Bezirksvorsteher Markus Rumelhart und die Gebietsbetreuung möchten ihr Netzwerk an Partnerinnen und Partnern erweitern. Derzeit besteht es aus gemeinnützigen Organisationen, Kultureinrichtungen und interessierte Privatpersonen, nun sollen Wirtschaftsbetriebe hinzukommen. "Handels- oder Dienstleistungsbetriebe, Cafes und Gasthäuser sind Orte, an denen Menschen eines Stadtteils zusammenkommen. Wir laden sie ein, mit uns zu kooperieren. Wir wollen neue Impulse für unser Nachbarschaftsprojekt", erhofft sich der Bezirksvorsteher von der Zusammenarbeit.

Unbürokratische Förderungen

In den letzten beiden Jahren haben sich die finanziellen Unterstützungen grätzelbezogener Kunst- und Kulturaktivitäten bewährt. Bisher profitierten 29 Akteurinnen und Akteure. Sie erhielten ohne großen Aufwand bis zu 300 Euro. Dieses Format der Förderung gibt es auch 2019. "Wer unsere Hilfe möchte, braucht nur eine Projektbeschreibung an die Gebietsbetreuung schicken. Wir nehmen sofort Kontakt auf", weiß Bezirksvorsteher Markus Rumelhart.

Kontakt

E-Mail: sued@gbstern.at

Schwerpunkt im Herbst

Die Ideenwerkstatt 2018 war ein Erfolg. Fünf Nachbarschaftsprojekte sind nun am Weg zur Realisierung. Aus diesem Grund wird es im September diese Form der Beteiligung wieder geben. Bürgerinnen und Bürger können gemeinsam neue Projekte für den 6. Bezirk entwickeln. Die partizipative Veranstaltung bringt Bezirksvertretung, Bewohnerinnen und Bewohner sowie Partnerinnen und Partner der Nachbarschaftsinitiative zusammen. Mariahilferinnen und Mariahilfer werden vernetzt und zu mehr Miteinander im Bezirk motiviert. "Wir möchten das Bewusstsein für den Mehrwert einer guten Nachbarschaft stärken. Bewohnerinnen und Bewohner sollen angeregt werden, Mitverantwortung für das Zusammenleben zu übernehmen", erklärt Bezirksvorsteher Markus Rumelhart.

Weiterführende Informationen

Verantwortlich für diese Seite:
Bezirksvorstehung Mariahilf
Kontaktformular