Mariahilf startet 2. Literaturwettbewerb

Bis Juni 2021 begibt sich Mariahilf auf die Suche nach einer Bezirksschreiberin oder einem Bezirksschreiber.

Person tippt auf einer Schreibmaschine

Autorinnen und Autoren können ihre Texte über Mariahilf einreichen.

Die Bezirksvertretung Mariahilf schreibt ein mit 2.200 Euro dotiertes Literaturstipendium aus. Damit will der Bezirk Schriftstellerinnen und Schriftsteller eine Plattform bieten sowie Kreative dazu veranlassen, sich mit dem Bezirk auseinanderzusetzen. Das Thema über den 6. Bezirk ist frei wählbar.

Schwerpunkt

Als Inspiration weist Bezirksvorsteher Markus Rumelhart auf den kulturellen Schwerpunkt in diesem Jahr hin. Dieser lautet "Sehnsucht". "Die Pandemie macht allen zu schaffen, den schöpferisch Tätigen genauso wie den Kunstgenießer. Der Begriff Sehnsucht soll die Hoffnung eines baldigen Wiedersehens, Wiedererlebens sowie Neuentdeckens wecken", so der Bezirksvorsteher.

Teilnahmebedingungen

An der Teilnahme sind alle, die gerne Texte verfassen, berechtigt. Es gibt keine Einschränkung hinsichtlich des Wohnortes oder der Profession. Der Text muss ungefähr 30.000 Zeichen (inklusive Leerzeichen) umfassen und in deutscher Sprache abgefasst sein. Sollte der Text in einer anderen Sprache abgefasst sein, wird eine Übersetzung empfohlen.

Zeitlicher Ablauf

  • Beginn der Bewerbungsfrist: April 2021
  • Abgabeschluss für Bewerbungen: 30. Juni 2021
  • Bekanntgabe Jury-Entscheidung: 15. August bis 1. September 2021
  • Abgabe des Textes durch die Stipendiatin oder den Stipendiaten bis 30. Dezember 2021

Im Juni 2022 ist die Präsentation des Textes durch die Autorin beziehungswiese den Autor im Rahmen einer Veranstaltung im Festsaal der Bezirksvorstehung oder anderen entsprechenden Räumlichkeiten geplant. Der Text wird in Form einer Kooperation mit einem Medienpartner sowie auf der Website des Bezirks veröffentlicht.

Dem Bezirk werden die Rechte für die Veröffentlichung des Textes überlassen. Dieses Recht ist unveräußerbar.

Einreichungen zur Teilnahme am Bewerb

Autorinnen und Autoren haben für den Mariahilfer Literaturwettbewerb Folgendes einzureichen:

  • Biografie/Lebenslauf
  • kurze Beschreibung des literarischen Vorhabens beziehungsweise ein Exposee (maximal eine A4-Seite)
  • Darüber hinaus sollen eine Liste und eine kurze Leseprobe mit bereits veröffentlichten oder verfassten Texten übermittelt werden.

Alle Unterlagen sind ausschließlich per E-Mail an post@bv06.wien.gv.at zu übermitteln. Einsendeschluss ist der 30. Juni 2021.

Vergabe des Stipendiums

Im Sommer tagt die fachkundige Jury. Im September 2021 werden sie die Gewinnerin beziehungsweise den Gewinner bekanntgeben. Der Gewinner des Literaturwettbewerbs erhält das Stipendium von 2.200 Euro und verpflichtet sich, bis 30. Dezember 2021 den Text zu verfassen.

Das Stipendium wird in 2 Tranchen vergeben. Die 1. Tranche in der Höhe von 500 Euro wird bei Präsentation der Gewinnerin beziehungswiese des Gewinners im September 2021, die 2. Tranche in der Höhe von 1.700 Euro bei Abgabe des Textes spätestens am 31. Dezember 2021 ausbezahlt.

Falls die Stipendiatin oder der Stipendiat den Text bis zum gesetzten Abgabetermin nicht liefern sollte, behält sich der Bezirk die Einbehaltung des 2. Teils beziehungsweise die Rückforderung des bis dahin ausbezahlten Teils des Stipendiums vor.

Verantwortlich für diese Seite:
Bezirksvorstehung Mariahilf
Kontaktformular