Neue Schulklassen und Bewegungsräume in der VS Mittelgasse eröffnet

Die Volksschule in der Mittelgasse wurde um 9 neue Klassen, einen Speisesaal und einen Turnsaal erweitert. Zusätzliche Frei- und Grünräume werden von der Schule und dem benachbarten Kindergarten gemeinsam genutzt.

Stadtrat Jürgen Czernohorszky und Bezirksvorsteher Markus Rumelhart mit einer Gruppe von Kindern und Erwachsenen in einer Schule

Kinder der Volksschule Mittelgasse mit Stadtrat Jürgen Czernohorszky, Bezirksvorsteher Markus Rumelhart, Bildungsdirektor Heinrich Himmer, Wien Holding-Chefin Sigrid Oblak und Bezirksrätin Julia Lessacher.

Am 12. Dezember 2019 eröffneten Bildungsstadtrat Jürgen Czernohorszky, Bezirksvorsteher Markus Rumelhart und Wien Holding-Geschäftsführerin Sigrid Oblak das neue Schulgebäude.

Vernetzung zum "Bildungsgrätzl"

An der Volksschule Mittelgasse wird der Bezirk ein "Bildungsgrätzl" etablieren, also ein Netzwerk aus Bücherei, Volkshochschule, Schulen, Kindergärten, Vereinen und anderen Institutionen in der Umgebung. Die beteiligten Bildungseinrichtungen ergänzen und unterstützen sich, und bereichern die jeweils anderen Angebote. Für Schülerinnen und Schüler sowie die Lehrenden ergeben sich dadurch neue Chancen. Auch die Gegend rund um die Volksschule soll profitieren.

Moderne Klassenräume und neuer Turnsaal

Video: Schulzubau Mittelgasse/Spalowskygasse in Mariahilf

In rund einem Jahr Bauzeit entstanden in der Mittelgasse 24 insgesamt 9 ganztägig geführte Volksschulklassen. Die neuen Bildungsräume verfügen über Multifunktionszonen, einen Speisesaal inklusive Aufwärmküche sowie einen Turnsaal, der in der schulfreien Zeit auch von Sportvereinen genutzt werden kann. Der Zubau, und damit auch das Stammgebäude, wurden durchgehend barrierefrei erschlossen.

Viel Grün- und Spielraum

Besonderes Augenmerk wurde auf die Außengestaltung der Freiflächen gelegt. Diese wurden gemeinsam mit Vertreterinnen und Vertretern des Bezirks, der Schule, des benachbarten Kindergartens sowie den Elternvertretungen erarbeitet. Vor der Ganztagsvolksschule wurde eine kleinkindgerechte Mehrzweckspiel- und Sportfläche errichtet. Über eine Böschung mit Hangrutsche wurde der Bereich mit der restlichen Grünfläche verbunden. Im Schulgarten kann jetzt ein Naschgarten angelegt werden. Die Grünfläche wurde mit Spielgeräten, Sitzgelegenheiten und einer Sandkiste ausgestattet. Im Garten wurden neue Bäume gesetzt, der Zaun des Ballspielkäfigs wurde mit Kletterpflanzen begrünt.

Gemeinsame Nutzung

"Hier ist einerseits mehr Schulraum geschaffen worden, andererseits profitieren auch Vereine durch die Nutzungsmöglichkeit der Turnhalle sowie auch die Kinder des benachbarten Kindergartens durch die Neugestaltung der Grün- und Freiräume von dieser innerstädtischen Schulerweiterung. Auf engstem Raum hat die Stadt Wien hier moderne Bildungsräume mit Mehrwert geschaffen", freut sich Bildungsstadtrat Jürgen Czernohorszky.

"Gemeinsam mit allen Beteiligten haben wir es geschafft, einen Ort zum Verweilen, Spielen und Bewegen für Kinder aus der Schule und aus dem Kindergarten zu entwerfen. Die Mehrzweckflächen, der Grünraum und die darauf geplanten Spielgeräte und Erlebnismöglichkeiten werden den Kindern viel Freude bereiten", so Bezirksvorsteher Markus Rumelhart.

Umgesetzt wurde das Projekt von der WIP Wiener Infrastrukturprojekt GmbH, einem Unternehmen der Wien Holding-Tochter WSE Wiener Standortentwicklung, im Auftrag der Wiener Schulen (MA 56) in enger Kooperation mit der Stadtbaudirektion Wien.

Verantwortlich für diese Seite:
Bezirksvorstehung Mariahilf
Kontaktformular