Dokumentation in der Wienbibliothek

  • 1., Rathaus, Stiege 6, 1. Stock
  • Fahrplanauskunft
  • Bibliothekarischer Auskunftsdienst: +43 1 4000-84920
  • Zeitungsdokumentation: +43 1 4000-84961
Zeitungsstapel aus der Dokumentation

Zeitungsdokumentation

Bestände

Die seit dem 1. Oktober 1930 bestehende Dokumentation wertet die wichtigsten Wiener Zeitungen seit 1900 aus. Die Artikel werden mit Angabe von Titel, Zeitung, Datum und Seite erfasst und beschlagwortet - bis 2006 in Form eines Zettelkataloges und ab 2007 im Online-Katalog. Aufgenommen werden Meldungen über kulturelle, soziale, kommunale und politische Ereignisse in Wien sowie Berichte über Wiener Persönlichkeiten, die im Blickpunkt der Öffentlichkeit stehen: Künstlerinnen und Künstler, Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler, Politikerinnen und Politiker.

Kataloge der Zeitungsdokumentation

Der Zeitungsindex ab 2007 ist über den Online-Katalog recherchierbar und kann über diesen bestellt werden. Für Recherchen im Index bis 2006 steht der alphabetisch nach Schlagworten sowie Personennamen geordnete Zettelkatalog zur Verfügung.

Benützung

Die Zeitungen, auf die in den Eintragungen der Zeitungsdokumentation verwiesen wird, können in Form von Mikrofilmen oder Originalbänden im Lesesaal der Druckschriftensammlung der Wienbibliothek bestellt und eingesehen werden. Kopien aus verfilmten Zeitungen können problemlos angefertigt werden. Von nichtverfilmten Zeitungen können, sofern der Zustand dies erlaubt, Scans in Auftrag gegeben werden.

Tagblattarchiv

Bestände

Das Tagblatt-Archiv wurde im Jahr 2002 von der Wiener Arbeiterkammer übernommen und enthält mehrere Zeitungsausschnittarchive aus der ersten Hälfte des 20. Jahrhunderts, darunter das eigentliche Archiv des "Neuen Wiener Tagblatts" (bis 1945), Teile des Globus Archivs (1945 bis 1956), Restbestände des Redaktionsarchivs der Arbeiter-Zeitung, das historische "Sozialarchiv" der Wiener Arbeiterkammer (bis 1983) und das Archiv des Sozialdemokratischen Parlamentsklubs (1907 bis 1934).

Ein zentraler Teil ist die rund 100.000 Mappen umfassende Sammlung von biografischem Material. Daneben gibt es rund 12.000 Sachmappen.

Das Tagblatt-Archiv enthält außerdem eine umfassende Fotosammlung.

Benützung

Im Online-Katalog können sämtliche Personenmappen und Sachmappen des Tagblattarchivs recherchiert und bestellt werden. Außerdem ist die gesamte Fotosammlung im Katalog erfasst und mit Vorschaubildern versehen.

Die Bestände des Tagblatt-Archivs können in den Lesesälen im Rathaus eingesehen werden.

Personendokumentation und Gedenktageindex

Bestände

Im sogenannten Gedenktageindex der Wienbibliothek werden die Geburts- und Sterbedaten sowie weitere biografische Eckdaten bedeutender Wiener Persönlichkeiten festgehalten.

Benützung

Die Informationen aus diesem Gedenktageindex werden laufend ins Wien Geschichte Wiki eingearbeitet. Diese Wissensplattform der Stadt Wien verfolgt das Ziel, historisches Wissen über Wien von Expertinnen und Experten aus Stadtverwaltung und Öffentlichkeit zusammenzuführen. Grundlage des Wiki sind die mehr als 31.000 Einträge des sechsbändigen Werks "Historisches Lexikon Wien", herausgegeben von Felix Czeike.

Teile des Verzeichnisses sind aufgrund des Datenschutzes nicht öffentlich zugänglich. Die dafür zusammengestellten biografischen Unterlagen können im Einzelfall nach Rücksprache mit der Dokumentation eingesehen werden.

Portheimkatalog

Bestände

Der Portheim-Katalog ist das Ergebnis der mehr als vierzigjährigen Sammeltätigkeit des Historikers, Bibliografen und Privatgelehrten Max von Portheim (1857 bis 1937) zur theresianisch-josephinischen Epoche.

Der erste, wichtigste Teil ist ein Katalog mit bibliografischen Angaben zu Personen, die zwischen 1740 und 1792 in der österreichischen Monarchie lebten und vor 1772 geboren wurden. Oft dehnt sich der Rahmen der erfassten Personen bis etwa 1810. Neben Geburts- und Sterbedaten notierte Portheim sämtliche Quellenangaben aus Zeitungen, Biografien, Nachschlagewerken und Büchern.

Ein zweiter Teil umfasst (leider nicht alphabetisch gereiht) Sachkataloge zu den verschiedensten Schlagworten von "Aberglaube" bis "Zölibat", Bibliografien österreichischer und deutscher Städte, Theaterstücke und Kalender. Weitere Themen sind zum Beispiel der österreichische Erbfolgekrieg, der Siebenjährige Krieg oder die Türkenkriege.

Benützung

Der Personenkatalog wurde eingescannt und kann in der Wienbibliothek Digital online abgerufen werden.

Der Originalzettelkatalog ist nur nach persönlicher Vereinbarung mit Mag. Reinhard Buchberger möglich:
Telefon: +43 1 4000-84933
E-Mail: reinhard.buchberger@wienbibliothek.at

Verantwortlich für diese Seite:
Wienbibliothek (Magistratsabteilung 9)
Kontaktformular