Themenschwerpunkt "Vom Lichtspieltheater zum Multiplex" - Zur Geschichte des Kinos in Wien

Anlässlich von Jubiläen oder anderen aktuellen Themen setzt das Wien Geschichte Wiki redaktionelle Schwerpunkte, die als Themenschwerpunkte mit begleitenden Ausstellungen und Veranstaltungen präsentiert werden.

Zeichnung von einem alten Kinoeingang und mehreren Geschäftseingängen

Zeichnerische Darstellung des Eingangs des Haydn-Kinos (Wiener Stadt- und Landesarchiv, M.Abt. 104, A11: 6 Haydn Kino)

Der Themenschwerpunkt "Vom Lichtspieltheater zum Multiplex." widmet sich der aufregenden, vielfältigen und überraschungsreichen Geschichte der Wiener Kinos. Diese begann im März 1896 in der Wiener Kärntner Straße und umfasst bis heute mehr als 500 Orte in der Stadt.

Das Wien Geschichte Wiki bietet Informationen zu Gründung, baulichen und rechtlichen Veränderungen, Eigentümerinnen und Eigentümern oder Konzessionsinhaberinnen und Konzessionsinhabern.


Außerdem behandelt es die Arisierungen ab 1938 sowie die oft jahrelangen Rückstellungsprozesse vieler Wiener Kinos nach 1945.

Begleitende Ausstellung

Begleitend zum Themenschwerpunkt im Wien Geschichte Wiki werden vom 2. März bis 3. Juli 2020 Originaldokumente und ausgewählte Objekte im Ausstellungsfoyer des Stadt- und Landesarchivs zu sehen sein. 4 Vitrinen widmen sich folgenden zentralen Aspekten der Wiener Kinogeschichte:

  • Topografische Verbreitung von Kinos im Stadtraum Wien
  • Bauliche Beschaffenheit der Wiener Kinos
  • Rechtliche Aspekte (EigentümerInnen/PächterInnen/Lizenz-Konzession/GeschäftsführerInnen)
  • Arisierung und Rückstellung

Veranstaltungen zum Themenschwerpunkt

Vom Prater-Kinematographen zum Kinopalast. Die Wiener Kinolandschaft von den Anfängen bis zur Nachkriegszeit

KINO WIEN FILM. Ein Film von Paul Rosdy

KINO WIEN FILM ist eine Kinoreise durch Wien von 1896 bis heute. Sie erzählt mittels Gesprächen mit KinobetreiberInnen, FilmvorführerInnen, TechnikerInnen, KinobesucherInnen und einem Historiker sowie zahlreichen Film-, Foto- und Textdokumenten eine Kinogeschichte Wiens - vom ersten Kino auf der Kärntner Straße bis zur heutigen Multiplexwelt.

Im Anschluss an den Film gibt es eine Diskussion mit Paul Rosdy, in der er über seine Arbeiten an dem Film und vor allem über die Arbeit im Wiener Stadt- und Landesarchiv berichtet.

Die Breitenseer Lichtspiele wurden 1905 durch die Familie Guggenberger gegründet. Sie sind der älteste Kinobetrieb der Welt.

Führung durch die neue Ausstellung im Filmarchiv

"Ein Gebrauchsgegenstand mit künstlerischen Elementen" - Bemerkungen zur österreichischen Filmproduktion von den Anfängen bis in die Tonfilmzeit

Verantwortlich für diese Seite:
Wiener Stadt- und Landesarchiv (Magistratsabteilung 8)
Kontaktformular