Geschichte der Wiener Magistratsabteilungen (1969 bis 2005) - Neuerscheinung

Seit 1902 wird Wien von Magistratsabteilungen verwaltet. Seit der Stadtverfassung von 1920 sind diese in Geschäftsgruppen gegliedert. Diese werden von Politikerinnen und Politikern (amtsführenden Stadträtinnen und Stadträten) geleitetet.

Die Wiener Verwaltungsgeschichte bis 1970 wurde von Felix Czeike (†) und Peter Csendes in zwei 1970 erschienenen Bänden behandelt. Nunmehr legt Peter Csendes - ein Kenner der Materie - die Fortsetzung für die Jahre 1969 bis 2005 vor. In dieser Zeit erlebte die Stadt eine rasche Modernisierung. Die U-Bahn wurde gebaut und Wien stieg zur UNO-Stadt auf. Es gab Revitalisierungsprojekte in der Innenstadt und eine reiche Kulturszene entfaltete sich. All das, Fragen des Umweltschutzes sowie Ausgliederungen und Privatisierungen führten zu einer Verschiebung der Aufgabengebiete des Magistrats.

Das Buch dokumentiert die Bemühungen der Stadt, die Verwaltung und deren Zuständigkeiten im Interesse der Bevölkerung den aktuellen Bedürfnissen immer wieder neu anzupassen.

Bestellung

Bitte wenden Sie sich zum Bestellen der Neuerscheinung an das Wiener Stadt- und Landesarchiv. Der Preis beträgt 20 Euro und die Bezahlung erfolgt durch Erlagschein.

Verantwortlich für diese Seite:
Wiener Stadt- und Landesarchiv (Magistratsabteilung 8)
Kontaktformular