"Wie wahrscheinlich ist der Zufall?"

Eine kurze Geschichte der Wahrscheinlichkeitstheorie

Wiener Vorlesung vom 4. Oktober 2016

Walter Schachermayer:

Die Evolution hat den homo sapiens leider schlecht auf das Einschätzen von Wahrscheinlichkeiten vorbereitet. Bei jedem Fußballspiel können wir beobachten, wie hervorragend Menschen imstande sind, komplizierte physikalische Vorgänge wie die Flugbahn eines getretenen Balls abzuschätzen. Für die Einschätzung der (Un)wahrscheinlichkeit eines Lotto-Sechsers dagegen fehlt uns ein ähnliches Sensorium. Seit etwa 400 Jahren hat die Mathematik schrittweise Erkenntnisse geliefert, die einen rationaleren Zugang zum Thema 'Zufall' ermöglichen.

Veranstaltungsdetails

Die Veranstaltung ist bereits ausgebucht.

Eine Veranstaltung der Gesellschaft der Freunde der Österreichischen Akademie der Wissenschaften in Kooperation mit den Wiener Vorlesungen

Mit der Teilnahme an den Wiener Vorlesungen stimmen Sie der Veröffentlichung von Fotos und Videoaufzeichnungen, die im Rahmen der Veranstaltungen entstehen, zu.

Teilnehmer

Walter Schachermayer

Walter Schachermayer

Hubert Christian Ehalt

Hubert Christian Ehalt

Verantwortlich für diese Seite:
Kulturabteilung der Stadt Wien, Wiener Vorlesungen (Magistratsabteilung 7)
Kontaktformular