"Von Strategen, Philanthropen und Psychopathen: Warum gute Manager korrupt werden?"

Wiener Vorlesung vom 15. November 2016

Wirtschaftskrisen, Skandale und die post-2015 Sustainable Development Goals zwingen Unternehmen zu tiefgreifenden Veränderungen und Kulturwandel. Verantwortungsbewusste Führungskräfte leben Werte vor und verankern sie nachhaltig im Unternehmen, um den notwendigen Wandel zu unterstützen, während unverantwortliche Manager Unternehmen ins Chaos stürzen, wie der Skandal rund um gefälschte Abgaswerte beim Volkswagen-Konzern verdeutlicht. Der Vortrag beschäftigt sich vor allem mit der dunklen Seite von Führungsverhalten - weshalb gute (oder zumindest nicht von krimineller Energie getriebene) Manager sich korrupt verhalten. Professor Stahl stützt sich dabei sowohl auf sozialpsychologische Erkenntnisse und Befunde aus dem Forschungsbereich Behavioral Ethics als auch auf die Ergebnisse eines umfangreichen Forschungsprogramms zum Thema "Responsibility & Leadership".

Veranstaltungsdetails

Eine Veranstaltung in Kooperation mit der Wirtschaftsuniversität Wien

Teilnehmer

Portraitfoto: Mann mit kruzen Haaren, weißem Hemd und grauem Sakko

Günter K. Stahl

Mann mit kurzen braunen Haaren, in blauem Hemd und Sakko

Stefan Pichler


Hinweis

Mit der Teilnahme an den Wiener Vorlesungen stimmen Sie der Veröffentlichung von Fotos und Videoaufzeichnungen, die im Rahmen der Veranstaltungen entstehen, zu.

Verantwortlich für diese Seite:
Kulturabteilung der Stadt Wien, Wiener Vorlesungen (Magistratsabteilung 7)
Kontaktformular