"'Wer ein Leben rettet, rettet die ganze Welt.' (Talmud) - Über Hilfe und Helfen"

Wiener Vorlesung am 28. November 2016

Die Veranstaltung ist bereits ausgebucht.
Der MP3-Livestream aus dem RadioKulturhaus ist am 28. November 2016 ab 19 Uhr aktiv. Am 5. Dezember ist die Veranstaltung auf ORF III zu sehen.

Ein lachender Mann mit Vollbart und vier Kinder

Mariuca ist siebzehn und hat vier Kinder. Sie sind allein zuhause, die Mutter bettelt im Dorf, der Vater ist bei den Schafen.

Georg Sporschill:

"Ihre Freunde, ihre Feinde - alle beklagen die Lage der Roma in Europa. Zu viele wissen zu genau, was zu tun sei. Wie aber werden aus solchen Gewissheiten Lebensorte mit Zukunft?
Wollen Roma mit uns leben?
Können sie mit uns leben?
Können wir mit ihnen leben?
Wollen wir mit ihnen leben?
Kennen all die Wissenden Roma? Ihre Fertigkeiten aus der alten vergangenen Welt, in der sie ihre Rolle hatten? Sogar ihre Sprache droht sich zu verlieren.
Wir meinen sie zu kennen: Bettler, Diebe. Und die tiefe Würde, die sie, oft auch die Jungen, ausstrahlen? Ich lebe in einem rumänischen Dorf. Armselige Behausungen - und Freundlichkeit, Tanz, Musik. Zu frühe Ehen für Mädchen, das Hecheln ihrer Brüder um dürren Tagelohn. Woher dann so viel Glück und Gastfreiheit?
Seit 25 Jahren baue ich an meiner Familie, in der niemand fragt, wer Roma ist oder Zigeuner. Zur Situation der Roma habe ich nur Fragen - und das Glück, mit ihnen ein spannendes, lebhaftes Leben zu teilen."

Veranstaltungsdetails

Überreichung des Viktor Frankl-Ehrenpreises für sinnorientierte humanistische Psychotherapie an Pater Georg Sporschill SJ

Musikgruppe auf einer Wiese

Musikgruppe Satra Elijah

Verantwortlich für diese Seite:
Kulturabteilung der Stadt Wien, Wiener Vorlesungen (Magistratsabteilung 7)
Kontaktformular