"Robert Jungk - Zur Aktualität seines Denkens"

Wiener Vorlesung vom 14. März 2014

Robert Jungk:

Wir sollten das Unmögliche verlangen, damit wenigstens ein Teil davon ermöglicht wird.
Schwarz-Weiß-Bild: Mann mit weißen Haaren und dunklem Oberteil spricht vor Regal mit Büchern

Robert Jungk

Robert Jungk (1913 bis 1994) gilt als Pionier der Umwelt- und Anti-Atom-Bewegung sowie als Mitbegründer einer kritischen und kreativen Zukunftsforschung. Robert Jungk war Kosmopolit. Geboren 1913 in Berlin, musste er in den 1930er-Jahren vor den Nazis fliehen. Nach dem Exil in der Schweiz ging Jungk als Reporter in die USA. "Die Zukunft hat schon begonnen" (1952) leitete dort seinen Erfolg als Buchautor ein. 1957 übersiedelte Jungk nach Wien und war gemeinsam mit Günter Anders in der Österreichischen Anti-Atom-Bewegung aktiv. Wiewohl nach wie vor in aller Welt unterwegs, verlegte Jungk mit seiner Familie ab 1970 seinen festen Wohnsitz nach Salzburg, wo er 1986 "seine" Bibliothek für Zukunftsfragen (JBZ) gründete.

Veranstaltungsdetails

Eine Veranstaltung in Kooperation mit der Robert-Jungk-Bibliothek für Zukunftsfragen Salzburg (JBZ) anlässlich der Ausstellung "Robert Jungk - Anti-Atom-Aktivist und Zukunftsvisionär" in der VHS Hietzing (14. bis 28. März 2014, Montag bis Freitag von 9 bis 20 Uhr)

In dieser aus Anlass des 100. Geburtstages von Robert Jungk von der JBZ gemeinsam mit dem Salzburg Museum gestalteten Ausstellung wird das Leben und Wirken des Zukunftsdenkers nachgezeichnet und seine Aktualität vermittelt.

Podiumsgespräch

Mann mit grauen Haaren, randloser Brille, blauem Hemd und grauem Sakko

Peter Huemer

Mann mit braunen Haaren, dunkelgrünem Hemd über schwarzem T-Shirt

Peter Stephan Jungk

Frau mit weißen Haaren, grünem Oberteil mit Pflanzenmotiven und weißer Kette

Freda Meissner-Blau


Mann mit randlosen Brillen in weißem Hemd in einem Garten

Walter Spielmann

Mann mit längeren Haaren und Bart, mit buntem Schal und schwarzem Sakko

Moderator Hubert Christian Ehalt

Verantwortlich für diese Seite:
Kulturabteilung der Stadt Wien, Wiener Vorlesungen (Magistratsabteilung 7)
Kontaktformular