wienreihe - Lesungen

  • Lesung von Susanne Scholl und Marko Dinic
  • Termin: Dienstag, 12. Oktober 2021, 19 Uhr
  • Einführung und Moderation: Julia Danielczyk
  • Die Lesung wird via Live-Stream auf dem YouTube-Kanal der Alten Schmiede übertragen.

Die wienreihe stellt Autorinnen und Autoren ins Rampenlicht, die ein Literatur-Stipendium oder einen Literatur-Preis der Stadt Wien Kultur erhalten haben.

Susanne Scholl hat 2021 den Preis der Stadt Wien für Publizistik erhalten. Sie liest aus Ihrem Band "Schäm dich, Europa". Marko Dinic ist Literatur-Förderungspreisträger 2021 und wird aus seiner Erzählung "Ein Antrag" lesen.

Susanne Scholl

  • Geboren 1949 in Wien
  • Studium der Slawistik in Rom und Moskau
  • Langjährige ORF-Korrespondentin in Moskau
  • Veröffentlichung zahlreicher Bücher
  • Zuletzt erschienen: "Emma schweigt" (Residenz Verlag, 2013), "Wachtraum" (Residenz Verlag, 2017), "Die Damen des Hauses" (Residenz Verlag,2019) und "Schäm Dich, Europa" (Edition Konturen, 2021).
  • Susanne Scholl hat für ihre journalistische Arbeit und ihr menschenrechtliches Engagement wichtige Preise erhalten, unter anderem den Concordia Preis, das Österreichische Ehrenkreuz für Wissenschaft und Kunst und den Würdigungspreis für Publizistik.

Marko Dinic

  • Geboren 1988 in Wien. Seine Kindheit und Jugend verbrachte er in Belgrad. Seit 2008 lebt er in Österreich.
  • Lebt und arbeitet als freischaffender Schriftsteller in Wien.
  • Marko Dinic ist Vorstandsmitglied der Literaturplattform "mosaik" sowie Redaktionsmitglied der hauseigenen Literaturzeitschrift.
  • Intensive Zusammenarbeit mit dem Friedensbüro in Salzburg zum Thema Identität im ehemaligen Jugoslawien.
  • Zahlreiche Veröffentlichungen in Zeitschriften und Anthologien unter anderem in Kolik, Lichtungen und Lyrik im Anthropozän.
  • 2019 erschien sein vielbesprochener Debütroman "Die guten Tage" im Paul Zsolnay Verlag.
  • 2016 war er für den Ingeborg-Bachmann-Preis nominiert.
Verantwortlich für diese Seite:
Stadt Wien | Kultur
Kontaktformular